Mein eBook Erfolgreich Bloggen

Erfolgreich Bloggen - mein eBook

Möchtest Du viele Besucher erreichen? Geld mit Deiner Webseite verdienen? Dir eine Community aufbauen?

Vor dieser Herausforderung stehen viele Webseitenbetreiber. Nicht nur Blogger! Darum ist mein eBook Erfolgreich Bloggen für alle Webseitenbetreiber geeignet. Erfolgreich Bloggen ist mein erstes eBook, dass ich erstmals im März 2021 publiziert, im Dezember 2021 überarbeitet habe.

In 190 Seiten beschreibe ich Dir was ein Blog ist. Wie Du ihn verwirklichen kannst (technisch und strategisch), welche rechtlichen Fallstricke Dich erwarten. Außerdem zeige ich Dir in „Erfolgreich Bloggen“ wie Du Deinen Blog für Suchmaschinen optimierst, nachhaltig Deine Sichtbarkeit steigerst und letztlich Geld mit der Webseite verdienst.

Willst Du auch erfolgreich Bloggen? Dann sicher Dir JETZT mein eBook.

Anzeige

Im eBook Erfolgreich Bloggen – Dein Blog Erfolg kommt nicht von allein, zeige ich Bloggern oder denen die es werden wollen, wie ein Blog erstellt werden kann. Und vor Allem welche Aufgaben Du angehen musst, damit Du einen Blog betreust, der sichtbar im Internet ist. Mit dem Du letztlich dann Geld verdienen kannst.

Wie auch beim eBook „Blogger Alltag“ gibt es eine PDF-Version zum Download. Außerdem kannst Du es gern als ePub bei folgenden Anbietern erwerben: Amazon, Thalia oder Weltbild. Ansonsten kannst Du gern auch danach Googlen, weitere Buchhandlungen führen das eBook ebenfalls. Sowohl Erfolgreich Bloggen, als auch Blogger Alltag kosten Dich 12,99 EUR.

Anzeige

Leseprobe „Erfolgreich Bloggen“

Inhaltsverzeichnis

Vorwort … 8

Wichtig zu wissen … 11

Was ist ein Blog? … 13

Wie kann ein Blog erstellt werden? … 16

WordPress als Open-Source Software installieren … 17

Weitere Blog-Software zum Installieren … 19

WordPress.com … 20

Blogger / Blogspot etc … 21

Homepagebaukästen … 22

Rechtlich notwendige Schritte … 24

Das Impressum … 25

Die Datenschutzerklärung … 29

Wie Du mit Cookies umgehen solltest … 31

Wie wird Dein Blog erfolgreich? … 33

Die eigene Zielgruppe definieren … 35

Noch besser: Arbeite mit sogenannten Personas … 39

Ein durchdachtes Webseiten Layout … 42

Qualität in den Inhalten … 50

Eine Marke aufbauen … 53

Kontinuität ist wichtig … 56

Ein Webseitenkonzept … 59

Suchmaschinenoptimierung (SEO) … 64

Technisches SEO … 68

SSL / HTTPS Verbindungen … 69

Erstelle eine Sitemap … 72

Meta Daten … 75

Featured Snippets … 78

Rich Snippets … 80

Ladezeiten & Core Web Vitals … 83

Largest Contentful Paint … 84

First Input Delay … 85

Cumulative Layout Shift … 86

Die Struktur des Contents … 88

Keyword Recherche … 89

Der Keyword Planner … 91

Weitere Tools … 92

Die richtigen Keywords finden … 93

Die URL eines Beitrages … 97

Überschriften-Hierarchie … 99

Inhaltsverzeichnis … 102

Bilder Optimierung … 104

Bilder in den sozialen Medien … 106

Den Text erstellen und optimieren … 109

Die Keyworddichte … 112

Marketing … 113

Social Media Marketing … 114

Soziale Signale & die Anzahl der Netzwerke … 116

Hashtags & Erwähnungen … 118

Wann solltest Du Beiträge veröffentlichen? … 120

Crossposting in den sozialen Netzwerken … 125

Die 5-3-2 und 70-20-10 Regeln … 126

Content Marketing … 127

Content Recycling … 130

Werbung schalten … 140

E-Mail-Marketing … 144

Der Call-to-Action im E-Mail-Marketing … 147

Die Qualität der E-Mails … 151

Verschiedene Traffic Quellen aufbauen … 155

Geld verdienen mit Blogs … 157

Klassische Werbemittel … 160

Affiliate Werbung … 166

Ezoic … 171

Bezahlte Artikel … 173

VG Wort … 179

Premium Bereiche … 183

Produkte / Dienstleistungen … 186

Schlusswort … 189

Impressum … 191

Vorwort zu Erfolgreich Bloggen – Dein Blog Erfolg kommt nicht von allein

Hi, mein Name ist Ronny. Darf ich Dich „Duzen“? Zu spät, schon passiert! Da musst Du jetzt durch.

Zunächst herzlichen Dank, dass Du mein eBook „Erfolgreich BLOGGEN: Dein Blog Erfolg kommt nicht von allein!“ gekauft hast. Kurz zu mir: Ich heiße Ronny Schneider und blogge seit 2007 leidenschaftlich auf diversen Webseiten. Seit 2012 tue ich das sogar professionell und verdiene Geld mit meinen Blogs bzw. den Leistungen, die ich dort anbiete. Vielleicht kennst Du mich auch von einem meiner Gastartikel bei größeren Portalen wie Raidboxes, Contentbird oder OMT.

Angefangen habe ich mit einigen Sportblogs, die sich ohne, dass ich großen Einfluss darauf genommen habe, zu einer großartigen Einnahmequelle entwickelt haben. Bedingt durch einige lukrative Kooperationen mit Firmen, die mir Geld für das Werben auf meinen Webseiten gezahlt haben. Nachdem ich erste Erfahrungen sammeln konnte, wollte ich diese an andere zukünftige Webseitenbetreiber weitergeben.

Mein Hauptblog „Blog als Nebenjob“ (blog-als-nebenjob.de) war also geboren. Erstellt habe ich Blog als Nebenjob bereits im Jahr 2014. Meine Artikel dort sowie meine Gastbeiträge auf anderen Seiten habe ich jedoch erst im Jahr 2020 fokussiert und mich damit in der Branche als Experte unter Beweis gestellt.

Ein Buch wollte ich schon sehr lange schreiben. Nicht nur weil sich mit den Jahren viele Themen auf meinem Blog angesammelt haben, die es verdient hätten veröffentlicht zu werden. Mir macht das Schreiben einfach Spaß und ich erweitere dadurch meinen Horizont. Außerdem habe ich ein gutes Gefühl dabei mein Wissen weiterzugeben.

Das Problem: Ein Buch zu schreiben ist nicht ganz so einfach, wie es klingt. Es gilt ein paar Dinge zu klären, vor Allem rechtlicher Natur. Ein Buch besteht nicht nur aus der Aufgabe die Texte zu schreiben und diese im Internet zum Download zur Verfügung zu stellen.

Vielmehr braucht ein Buch ein Impressum und Du musst Dich an die Preisbindung halten. Ganz zu schweigen von der Abwicklung und dem Bewerben des Buches.

Dieser Prozess sollte durchgeplant werden, damit Dein Vorgehen Hand und Fuß hat. Schließlich will man mit seinem Buch auch die Menschen erreichen. Wäre doch schade, wenn das Buch Niemand liest, oder?

Aber letztlich habe ich mich dann doch dazu entschieden mein Werk zu veröffentlichen. Allerdings lediglich als eBook. Weil ich der Meinung bin, dass die Menschen heute nur noch sehr wenige „echte Bücher“ lesen.

Gerade durch den technischen Fortschritt haben eBooks einen größeren Stellenwert in der Gesellschaft bekommen. Wie auch die Online-Medien, zum Beispiel Blogs. Um die es sich in diesem eBook dreht.

Ich möchte Dir mit diesem eBook zeigen, dass Du für einen erfolgreichen Blog hart arbeiten musst. Niemand wird Dir etwas schenken! Willst Du einen gut besuchten Blog, der Geld abwirft? Dann brauchst Du neben Knowhow vor Allem Engagement und den festen Willen etwas zu erreichen. Ich zeige Dir, warum ein erfolgreicher Blog nicht ganz so einfach ist und wie Du Deinen Erfolg angehen kannst. Schritt für Schritt.

Anzeige

Wichtig zu wissen

Nicht alle im eBook veröffentlichten Fakten sind aus meiner eigenen Feder. Natürlich nehme ich Bezug auf Analysen, Statistiken und Recherchen Anderer, um meine Aussagen zu bekräftigen.

Ich möchte mich jedoch nicht an fremden Arbeiten bereichern. Aus diesem Grund werde ich meine Texte wie ein Sachbuch aufbauen. Bei entsprechenden Quellen wirst Du daher einen Verweis im Text finden, der sich dann im Detail in der Fußzeile befindet.

Um dies zu verdeutlichen ein Beispiel. Mein Blog heißt Blog als Nebenjob[1]. Die URL habe ich als Verweis im Fußbereich dieser Seite hinzugefügt. Wann immer Du also eine hochgestellte Zahl hinter einem Wort, Satz oder Absatz siehst, wirst Du in der Fußzeile weitergehende Informationen vorfinden. Sollte ich Links verwenden, tue ich das aus freien Stücken, weil die Inhalte großartig sindund zum Inhalt meines eBooks passen. Ich wurde für keinen der aufgeführten Links bezahlt, noch erhalte ich dafür Provisionen.

Was ist ein Blog

Zunächst möchte ich zusammen mit Dir klären was denn eigentlich ein Blog ist. Natürlich haben die meisten Leser den Begriff schon mal gehört. Besonders weil Blogs in der heutigen Zeit viel Aufmerksamkeit erfahren. Dennoch will ich Dir kurz erläutern, woher der Begriff Blog stammt und was einen Blog auszeichnet.

Wikipedia[1] beschreibt den Begriff Blog so:

„Das oder auch der Blog /blɔg/ oder auch Weblog /ˈwɛb.lɔg/ (Wortkreuzung aus englisch Web und Log für Logbuch oder Tagebuch) ist ein meist auf einer Website geführtes und damit meist öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Blogger, international auch Weblogger genannt, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert („postet“) oder Gedanken niederschreibt.

Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als Bloggen bezeichnet. Die Deutsche Nationalbibliothek bezeichnet Blogs als Internetpublikationen und vergibt seit Herbst 2013 auch ISSNs an Weblogs.

Meist ist ein Blog eine chronologisch abwärts sortierte Liste von Einträgen, die in bestimmten Abständen umbrochen wird. Der Blogger ist Hauptverfasser des Inhalts, und häufig sind die Beiträge aus der Ich-Perspektive geschrieben.

Das Blog bildet ein Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu spezifischen Themen, je nach Professionalität bis in die Nähe einer Internet-Zeitung mit besonderem Gewicht auf Kommentaren. Oft sind auch Kommentare oder Diskussionen der Leser über einen Artikel möglich.

Damit kann das Medium sowohl dem Ablegen von Notizen in einem Zettelkasten, dem Zugänglichmachen von Informationen, Gedanken und Erfahrungen, etwas untergeordnet auch der Kommunikation dienen, ähnlich einem Internetforum. In den jüngsten Jahren haben sogenannte „Microblogging“-Plattformen wie Twitter und Instagram zu Lasten traditioneller Web-basierter Blogs an Bedeutung gewonnen.[…]“

Entstanden sein soll der erste Blog im Jahr 1990. Damals wurde der Blog allerdings nicht als solcher tituliert. Tim Berners-Lee, der Betreiber, soll seine Webseite als Möglichkeit zum Informationsaustausch zwischen Wissenschaftlern genutzt haben.

Mitte der 90er Jahre folgten dann weitere Blogs, die das Grundprinzip genutzt haben, in dem Beiträge chronologisch angeordnet dargestellt werden. Der Begriff „Weblog“ tauchte erstmals im Jahr 1997 im Internet auf. Jorn Barger hat diesen als erste Person verwendet. Mit der Zeit konnten sich Blogs dann als Medium durchsetzen und wurden häufiger eingesetzt. Aktuell sind Blogs kaum noch aus dem Internet wegzudenken. Viele Menschen schreiben dort täglich Ihre Meinung. Unternehmen haben diese hohe Aufmerksamkeit ebenfalls erkannt und versuchen durch Blog-Marketing ihre Vorteile daraus zu schöpfen oder haben selbst einen Blog aufgesetzt.


[1] Quelle: Wikipedia, Blog

Wie kann ein Blog erstellt werden?

Laut Statista wurden im November 2020 insgesamt 81 Millionen WordPress Blog-Beiträge veröffentlicht. Das entspricht einem Zuwachs von 1,2 Millionen gegenüber dem Vormonat, Oktober 2020. [1]

Du erkennst also wie beliebt Blogs geworden sind. Wobei hier nur WordPress als Grundlage diente.  Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten einen Blog zu erstellen. Einige davon sind kostenlos, andere wiederum kostenpflichtig.

Die gängigsten Optionen will ich Dir in aller Kürze vorstellen. Denn das eigentliche Thema dieses eBooks ist nicht das Aufsetzen eines Blogs, sondern die Frage wie Du Erfolg damit erzielen kannst.

WordPress als Open-Source Software installieren

WordPress[2] ist bei der Blog-Software der Marktführer, weltweit. Mit einem Marktanteil von über 60 Prozent hat sich das kostenlose Content Management System in die Herzen der Blogger gearbeitet.

Abbildung 1: Marktanteil CMS, Quelle der Daten: Statista[3]

Mit den Themes und Plugins kannst Du es zudem noch individuell an Deine Bedürfnisse anpassen.

Die eigenhändige Installation auf einem Webserver solltest Du meiner Meinung nach jedoch immer einem kompletten Hosting vorziehen. Weil Du dann Herr des Ganzen bist. Du kannst den Quellcode verändern und Alles machen was Du willst. Sofern es technisch möglich ist und nicht gegen Gesetze verstößt.

Das spielt auch im rechtlichen Sinne eine wichtige Rolle, weil Du der Urheber bist. Auf fremden Plattformen, die ich noch benennen werde, trittst Du teilweise Deine Rechte ab.

Das birgt eine gewisse Gefahr. Wenn Du gesperrt wirst oder Ähnliches, hast Du juristisch gesehen keine Rechte an den Texten, sondern die Plattform, auf der es veröffentlicht wurde.

P.S: Wenn Du Hilfe bei der Einrichtung oder Wartung von WordPress benötigst, schau mal in meinem Blog vorbei. Gegen kleines Geld helfe ich Dir gern.

Weitere Blog-Software zum Installieren

Neben WordPress gibt es noch weitere kostenlose und kostenpflichtige Content Management Systeme. Nachfolgende Anbieter sind sehr beliebt bei den Nutzern:

  • Joomla[4]
  • Typo3[5]
  • Drupal[6]
  • Contao[7]
  • Redaxo[8]

Natürlich gibt es noch weitere Anbieter von CMS Systemen, die ich hier jedoch nicht aufzählen möchte. Dies würde die Liste zu sehr aufblähen.


[1] Quelle: Statista Dezember 2020, WordPress Nutzerdaten

[2] URL: WordPress Download

[3] Quelle: Statista Dezember 2020, Marktanteil Blog Software

[4] URL: Joomla Download

[5] URL: Typo3 Download

[6] URL: Drupal Download

[7] URL: Contao Download

[8] URL: Redaxo Download

Hol Dir Erfolgreich Bloggen!

Wenn Dir diese Leseprobe von Erfolgreich Bloggen gefallen hat, kannst Du Dir das Buch gern im Handel kaufen. Der aktuelle Preis liegt bei 12,99 Euro. Ich freue mich natürlich auch über Deine Bewertung. Wenn Du magst hier in den Kommentaren oder gern auch eine Bewertung im Online-Shop bei dem Du es erworben hast.

Anzeige

Viele Grüße
Dein Ronny

Scroll to Top