Mein eBook Blogger Alltag

Blogger Alltag - Ein Blick hinter die Kulissen
Blogger Alltag – Ein Blick hinter die Kulissen

Wahrscheinlich hast Du mein eBook „Blogger Alltag: Ein Blick hinter die Kulissen“ bereits auf der Unterseite zu empfehlenswerten Marketing Büchern gesehen. Dieses ist im Jahr 2021 in der ersten Ausgabe erschienen und soll Dir den Alltag eines Bloggers nahe bringen.

Ich habe daran einige Monate gearbeitet und bin froh es in dieser Form veröffentlicht zu haben. Wenngleich es zunächst lediglich als ePub in den gängigsten Online-Shops für Bücher erschienen ist.

Aus diesem Grund ist diese Unterseite über Blogger Alltag erschienen. Ich möchte Dir mein eBook Blogger Alltag nämlich näher bringen, auch wenn Du keinen eReader besitzt oder einen Kindle von Amazon. Dazu habe ich Dir „Blogger Alltag“ noch als PDF-Dokument erstellt, welches Du über Digistore24 käuflich erwerben kannst. Der Preis liegt überall bei 12,99 Euro und natürlich werden Dir die gesetzlichen Widerrufsrechte eingeräumt.

Du kannst Dir gern auch erst einen kurzen Überblick über das Buch in der nachfolgenden Leseprobe verschaffen. All jene, die über ein Kindle oder ein ePub-fähiges Gerät verfügen, können sich die ePub Version von Blogger Alltag in den gängigen Online-Shops kaufen. Unter Anderem bei Amazon, Thalia und Weltbild. Aber noch weitere Online-Buchhandlungen bieten Blogger Alltag auf Ihrer Webseite an.

Leseprobe „Blogger Alltag“

Inhaltsverzeichnis

Vorwort. 3

Wichtig zu wissen.. 6

Es ist wieder Freitag! 8

Ein neuer Beitrag. 10

Die Vorarbeiten. 12

Den Text schreiben und veröffentlichen. 22

Jeden Freitag wird Social-Media mitgeplant. 27

Jetzt noch der Newsletter. 31

Samstag = Ruhetag?. 37

Der Montag nach dem Wochenende. 41

Dienstags gibt es neuen Content! 47

Eine unseriöse Anfrage. 51

Donnerstag und die GSC. 56

Unplanmäßige Erweiterung meines WordPress Tutorials. 60

Teilnahme an einer Blogparade. 67

Werbung schalten und optimieren.. 70

Buchführung des Monats. 77

WordPress muss aktualisiert werden.. 83

Gastartikel Anfrage. 91

Probleme an der Theme Version.. 95

Eine Buchung für einen bezahlten Artikel. 99

Eine eigene Blogparade. 105

Heute wird Content überarbeitet. 109

Einen geeigneten Beitrag zur Optimierung finden. 111

Eine Artikelserie ausbauen.. 121

Änderung Gewerbe. 126

Die Steuererklärung.. 131

Alternative Plugins testen.. 134

Statistiken im Blog.. 138

Technische Optimierungen.. 144

WordPress Sicherheit. 150

Schlusswort. 155

Impressum… 161

Vorwort zu Blogger Alltag

Hi, mein Name ist Ronny. Ich bin leidenschaftlicher Blogger, Content Creator, freier Autor und WordPress Profi. Webseiten gestalte ich seit meiner Kindheit. Professionell blogge ich seit etwa 2009. Seit 2020 helfe ich sogar anderen Menschen dabei eine Webseite zu erstellen oder professionelle Texte zu erschaffen. In meinem ersten eBook habe ich bereits die „Du-Form“ gewählt. Das werde ich hier und jetzt fortführen.

Welches erstes eBook? Nun ich habe bereits zum Thema „ERFOLGREICH BLOGGEN: Dein Blog Erfolg kommt nicht von allein“ viele Informationen für Blogger und die, die es werden wollen, zusammengetragen. Du kannst das Buch in allen gängigen eBook Shops käuflich erwerben.

Thematisiert habe ich darin vor Allem den technischen Aspekt, die Suchmaschinenoptimierung und die potenziellen Einnahmequellen, welche einem Blogger zu Verfügung stehen.

In meinem zweiten eBook soll es nun um die Arbeiten hinter einem Blog gehen. Die Texte im Frontend kann sich der Leser anschauen und durchlesen. Die wenigsten Besucher können sich allerdings vorstellen, welche Arbeit hinter so einem Text steht. Wie viel Zeit braucht ein Blogger / Webseitenbetreiber, um einen guten Beitrag zu veröffentlichen? Welche Arbeiten fallen im Alltag an?

Anhand von Praxisbeispielen will ich Dir zeigen, dass ein Blog ein Full-Time-Job ist. Zu tun gibt es immer Etwas. Und wenn es nur die Aufarbeitung von altem Content ist oder täglich eingehende E-Mails, die Fragen aufwerfen, zu dem was Du veröffentlicht hast. Manchmal führen die E-Mails zu finanziell vergüteten Aufträgen. In anderen Fällen kommt dabei Nichts herum.

Und dann sind da noch rechtliche Dinge abzuklären. Wer muss ein Impressum anbieten? Brauchst Du einen Cookie Banner auf der Webseite?

Selbst wenn die Fragen geklärt sind, ergeben sich mit der Zeit Änderungen an den Voraussetzungen.

Der Gesetzgeber ändert die Vorschriften oder die höchste Rechtsprechung macht Anpassungen notwendig. An die sich nicht nur große Webseiten halten müssen. Der kleine Blogger von nebenan ist dazu ebenfalls verpflichtet! Die Liste der regelmäßigen Tätigkeiten ist sehr lang. In jedem Fall soll Dir mein eBook einen tieferen Einblick in die alltäglichen Arbeiten eines Bloggers verschaffen. Aber genug geredet. Viel Spaß beim Lesen! Aber zuvor noch einige kurze Hinweise.

Wichtig zu wissen

Die von mir hier dargestellten Abläufe sind teilweise nicht in dieser Reihenfolge vorgefallen. Es handelt sich um Praxisbeispiele, die mir in den letzten Jahren häufiger über den Weg gelaufen sind.

Sie sind also vorgekommen, allerdings nicht zeitlich exakt in dieser Reihenfolge. Ansonsten hätte ich für die Ausarbeitung dieses eBooks viele Jahre benötigt.

Nicht alle im eBook veröffentlichten Fakten sind aus meiner eigenen Feder. Natürlich nehme ich Bezug auf Analysen, Statistiken und Recherchen Anderer, um meine Aussagen zu bekräftigen.

Ich möchte mich jedoch nicht an fremden Arbeiten bereichern.

Aus diesem Grund werde ich meine Texte wie ein Sachbuch aufbauen. Bei entsprechenden Quellen wirst Du einen Verweis im Text finden, den ich dann im Detail in der Fußzeile erläutere oder einen weiterführenden Link setze.

Um dies zu verdeutlichen ein Beispiel. Mein Blog heißt Blog als Nebenjob[1].

Die URL habe ich als Verweis im Fußbereich dieser Seite hinzugefügt. Wann immer Du also eine hochgestellte Zahl hinter einem Wort, Satz oder Absatz siehst, wirst Du in der Fußzeile weitergehende Informationen vorfinden. Sollte ich Links verwenden, tue ich das aus freien Stücken, weil die Inhalte großartig sindund zum Inhalt meines eBooks passen. Ich wurde für keinen der aufgeführten Links bezahlt, noch erhalte ich dafür Provisionen (Affiliate-Links)!


Es ist wieder Freitag!

Ich betreibe meinen Blog nicht hauptberuflich. Er ist vielmehr aus einem Hobby entstanden. Meinen Beruf möchte ich dafür nicht aufgeben. Weder aktuell noch in Zukunft. Aus diesem Grund betreibe ich ein Nebengewerbe. Und der Freitag ist mein Tag!

Mein Beruf lässt es zu, am letzten Arbeitstag der Woche früher Feierabend zu machen. Für mich bedeutet dieser Feierabend nicht das, was andere Menschen damit verbinden. Denn ich schalte den Dienst-PC aus, verabschiede mich bei den Kollegen und verlasse das Büro. Zumindest so lange nicht Corona vorherrscht. In Zeiten der Pandemie bin ich meistens im Homeoffice anzutreffen.

Was ich damit sagen wollte: Ich beende meine Arbeitszeit, gehe nach Hause (oder schalte den Dienst-Rechner aus) und fahre meinen Laptop hoch. Denn dort wartet mein Nebenjob auf mich.

Ich setze mich an meinen Blog und arbeite konzentriert. Erschaffe neue Inhalte, überarbeite vorhandene Texte, optimiere meine sozialen Medien oder widme mich mehreren Tätigkeiten, die im Zusammenhang mit meiner Webseite stehen.

In der Regel versuche ich mich nach dem Feierabend zu fokussieren, mich nicht von äußeren Umweltfaktoren ablenken zu lassen. Mir ist an diesem Tag egal ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint. Meine Arbeiten werden freitags gemacht! Das ist heilig, darauf bestehe ich.

Mittlerweile ist es sogar eine Art Ritual geworden. Weil ich mit der Kontinuität Arbeitsabläufe schaffen kann, die sehr effektiv funktionieren. Mit der Zeit weiß ich welche Handlungen notwendig sind, um gute Ergebnisse zu erzielen.

In der Regel gehört ein neuer Beitrag ebenfalls dazu, wofür sich der Freitag am besten eignet, weil ich dort viel Zeit habe.

Ein neuer Beitrag

Diese Woche steht auf der Agenda ein Blogbeitrag über das Plugin „Yoast SEO“, dem ich mich schon seit längerer Zeit im Blog widmen wollte. Zur Erklärung: Auf Blog als Nebenjob schreibe ich über das Bloggen selbst, WordPress, Suchmaschinenoptimierung, Marketing und das Geld verdienen mit Blogs.

Yoast SEO ist eines der wichtigsten Plugins, die ein neuer Blog verwenden sollte, der auf WordPress aufbaut. Natürlich befreit Dich das Plugin nicht davon Dir Gedanken zum Artikel zu machen oder ihn entsprechend zu optimieren. Aber das Plugin kann Dich dabei grundlegend unterstützen.

Es liefert wichtige Hinweise, wie Dein Text strukturiert werden sollte und welche Dinge noch Potenzial zur Verbesserung haben. Unter den Bloggern ist es sehr beliebt, weil es grundlegend erst einmal kostenlos verfügbar ist.

Bisher hatte ich Yoast SEO zwar einige Male in früheren Artikel erwähnt. Doch nicht in der Detailtiefe, die ich mir vorgestellt hatte. Außerdem habe ich keine Beiträge, die zum Thema Yoast in irgendeiner Weise bei Google Rankings erzielen.

Das möchte ich definitiv ändern, weil ich sehr viel Potenzial sehe, darüber einige neue Besucher auf meine Webseite locken zu können.

Unter Umstände kannst Du mit einem einzigen Beitrag bis zu hunderten von Menschen täglich auf Dich aufmerksam machen. Wenn er eine gute Platzierung in den Suchmaschinen erreicht. Doch das ist nicht „Mal eben“ gemacht. Du brauchst die richtige Thematik und einen hochwertigen Text, welcher darauf aufbaut. Um dies gewährleisten zu können, solltest Du Dich vollumfänglich informieren.

Hol Dir Blogger Alltag!

Wenn Dir diese Leseprobe von Blogger Alltag gefallen hat, kannst Du Dir das Buch gern im Handel kaufen. Der aktuelle Preis liegt bei 12,99 Euro. Ich freue mich natürlich auch über Deine Bewertung. Wenn Du magst hier in den Kommentaren oder gern auch eine Bewertung im Online-Shop bei dem Du es erworben hast.

Viele Grüße
Dein Ronny

Scroll to Top