Blog2Social – Das WordPress Plugin für Deine sozialen Profile

Blog2Social DAS WordPress Plugin für Deine Sozialen Profile
Blog2Social DAS WordPress Plugin für Deine Sozialen Profile

Kennst Du schon das WordPress Plugin Blog2Social? Nein!?!? Dann wird es aber Zeit, dass Du es Dir ansiehst.

Blog2Social hilft aber nicht nur WordPress Webseitenbetreibern dabei ihre sozialen Profile aus dem Blog heraus zu verwalten. Es gibt Blog2Social ebenfalls als Webanwendung.

Gerade wer viele Netzwerke bedient, kann da sehr viel Zeit vergeuden. Umso mehr Webseiten bzw. Accounts es sind, desto unübersichtlicher kann es für Dich werden.

Im nachfolgenden Artikel zeige ich Dir was Blog2Social alles kann. Außerdem lernst Du wie Du damit viel Zeit einsparst. Zeit die Du in andere Aufgaben investieren kannst.

Zu viele soziale Netzwerke

Die sozialen Netzwerke sind wichtiger denn je geworden, um Aufmerksamkeit zu erzielen. Nicht nur wir Blogger setzen auf Facebook & Co. Mittlerweile haben auch Unternehmen die sozialen Medien für sich entdeckt.

Dort ist es möglich mit hochwertigen Inhalten sehr viele Menschen anzusprechen. Nur einige Likes und ein paar geteilte Beiträge und schon ist es möglich tausende Menschen auf die eigenen Inhalte zu lenken.

Darum versuchen viele Webmaster möglichst viele Plattformen aktiv zu nutzen. Das kostet verständlicherweise enorm viel Zeit.

Qualität auch bei Social Media Posts!

0815 Posts helfen Dir jedoch nicht weiter. Hochwertige Inhalte zu erstellen dauert seine Zeit – auch in den sozialen Netzwerken.

Auf manchen Plattformen mehr, auf anderen weniger. Nehmen wir zum Beispiel Instagram und Pinterest.

Diese beiden Netzwerke konzentrieren sich auf Bilder. Um erfolgreich zu sein, muss also der Inhalt extrem gut sein. Zumal er mit hochwertigen Bildern gut verkauft werden muss.

Entsprechende Bilder zu erstellen, braucht entweder ein Bildbearbeitungsprogramm und entsprechende Kenntnis. Oder aber Du nutzt Canva für Deine Zwecke. Beide Varianten sind enorme Zeitfresser.

Dann musst Du Deine Posts planen und versuchen Deine Zielgruppe anzusprechen, wenn sie online ist. Genau an dieser Stelle kommt Blog2Social ins Spiel. Das Plugin erlaubt Dir eine Vielzahl von sozialen Netzwerken und die dortigen Posts zu koordinieren.

Meine Empfehlung für Dich:
Anzeige

» Organisiere Deine Social Media Posts und spare Zeit!

Blog2Social erlaubt es Dir sämtliche sozialen Profile im Voraus zu planen, direkt aus dem Backend von WordPress heraus. Ein sehr tolles Plugin!


» Mehr Besucher mit TOP Google Platzierungen

SEO Tools kosten in der Regel etwas Geld. Sie helfen Dir jedoch deutliche Erfolge bei den Suchmaschinen zu erreichen!

An wen richtet sich Blog2Social?

Das ist das tolle an Blog2Social. Jeder mit einer WordPress Installation kann das Plugin nutzen und für sich verwenden. Genauso wie es ohne WordPress als Webversion verwendet werden kann.

Es gibt verschiedene Ausführungen, die unterschiedliche Funktionen freischalten. Neben einer kostenlosen Version, werden noch Smart, Pro und Business angeboten.

Je nachdem welche Funktionen Du Dir wünscht, desto mehr Geld kostet Blog2Social Dich. Im Vergleich zur Konkurrenz ist Blog2Social jedoch noch sehr günstig, wie ich finde.

Grundsätzlich kannst Du, aus meiner Erfahrung heraus, bereits die kostenlose Version gut für Deine Aktivitäten in den sozialen Netzwerken einsetzen. Allerdings gibt es einige Einschränkungen bei der Automation.

Letztlich musst Du selbst wissen, welche Funktionen Dir wichtig sind und ob Du dafür Geld ausgeben musst. Welche Funktionen Dir Blog2Social in den unterschiedlichen Programm-Ausführungen bietet, will ich Dir nachfolgend kurz darstellen. (Quelle: Funktionen & Preise)

Kostenlose Version

Lizenzen / Benutzer: 1
Accounts / social Media Profile pro Netzwerk: 1
unterstützt Facebook Gruppen: Nein
unterstützt LinkedIn Seiten: Nein
unterstützt Xing Seiten: Nein
unterstützt Xing Gruppen: Nein
unterstützt zeitliche Planungen: Nein
Teamplaner: Nein
nachträgliche Änderungen bereits geplanter Posts: Nein
Bilder aus Mediathek teilen: Nein
Updateservice: Nein

Smart Version – 5,75 € / Monat

Lizenzen / Benutzer: 2
Accounts / social Media Profile pro Netzwerk: 3
unterstützt Facebook Gruppen: Nein
unterstützt LinkedIn Seiten: Nein
unterstützt Xing Seiten: Nein
unterstützt Xing Gruppen: Nein
unterstützt zeitliche Planungen: Ja
Teamplaner: Ja
nachträgliche Änderungen bereits geplanter Posts: Ja
Bilder aus Mediathek teilen: Nein
Updateservice: Ja
automatische Beiträge pro Nutzer / Tag: 25

Pro Version – 8,25 € / Monat

Lizenzen / Benutzer: 5
Accounts / social Media Profile pro Netzwerk: 5
unterstützt alle Netzwerke: Ja
unterstützt zeitliche Planungen: Ja
Teamplaner: Ja
nachträgliche Änderungen bereits geplanter Posts: Ja
Bilder aus Mediathek teilen: Ja
Updateservice: Ja
automatische Beiträge pro Nutzer / Tag: 50

Business Version – 20,75 € / Monat

Lizenzen / Benutzer: 5
Accounts / social Media Profile pro Netzwerk: 5
unterstützt alle Netzwerke: Ja
unterstützt zeitliche Planungen: Ja
Teamplaner: Ja
nachträgliche Änderungen bereits geplanter Posts: Ja
Bilder aus Mediathek teilen: Ja
Updateservice: Ja
automatische Beiträge pro Nutzer / Tag: 100

Meine Erfahrungen mit Blog2Social

Auf meinen Blogs setze ich das Plugin bereits seit einiger Zeit ein. In der etwas anspruchsvolleren Pro Version. Und ich möchte Blog2Social nicht mehr missen. WordPress mit diesem Plugin zu verbinden brachte mir viele Vorteile bei der Social Media Automation.

Damit konnte ich letztlich viel Zeit sparen, die ich in andere Tätigkeiten für meine Blogs investieren konnte. Zum Beispiel in den Linkaufbau, die Keyword Recherche oder mein großes WordPress Tutorial.

Mir gefällt an Blog2Social, dass ich nicht nur meine Beiträge auf den sozialen Medien erstellen kann. Ich kann diese direkt in WordPress organisieren und im Voraus planen. Das heißt ich muss nicht online sein, wenn es meine Zielgruppe ist! Eine tolle Erfahrung.

Auf der anderen Seite habe ich mit der Kalenderfunktion einige Woche im Voraus als Übersicht und kann bequem mit Drag & Drop Änderungen vornehmen. Das erleichtert die Planung ungemein.

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit direkt beim Veröffentlichen eines Beitrages die entsprechenden Beiträge in den sozialen Medien automatisiert zu posten bzw. zu planen (Auch bei späteren Änderungen).

blog2social - WordPress Plugin

Die Kalenderfunktion in meinem Blog

Blog2Social - Kalenderansicht Juni 2020
Blog2Social – Kalenderansicht Juni 2020

Oben siehst Du die Kalenderfunktion des Plugins in meinem WordPress Backend. Ich habe mir als Beispiel den Juni 2020 herausgesucht. Du siehst, dass jeder Tag dargestellt wird.

Zwei Beiträge werden untereinander angezeigt. Sind an einem Tag mehr Beiträge geplant, dann erscheint unten ein Link mit dem Text “+ weitere” und dahinter die Anzahl.

Mit einem Klick öffnet sich ein Fenster, in dem Du alle Beiträge anschauen kannst.

Außerdem kannst Du hier bequem mit der Maus die einzelnen Posts verschieben. Sogar eine Filterfunktion für die verschiedenen Netzwerke gibt es, die meiner Erfahrung nach viel Sinn macht. Wenn Du zum Beispiel nur Twitter planen möchtest.

Die Ansicht ist ebenfalls als Wochenkalender möglich. Dadurch wird mehr Platz geschaffen und die Beiträge der Woche werden vollständig angezeigt. Mir hilft diese Funktion sehr weiter, um die Planung meiner sozialen Profile für die nächste Woche vorzunehmen.

Newsletter Anmeldung Blog als Nebenjob

Mein Newsletter informiert Dich nicht nur über neue Beiträge. Du erhälst exklusiven Content zum erfolgreichen Bloggen. Worauf wartest Du noch? Melde Dich gleich an. Ich freue mich auf Dich!

Einen Beitrag erstellen – Beispiel Content Curation für Bilder

Beiträge mit Blog2Social Planen
Beiträge mit Blog2Social Planen

In dem zuvor dargestellten Bild siehst Du die Funktion zum Planen eines Beitrages. Hierfür habe ich mir die Content Curation eines Bildes ausgewählt.

Damit kannst Du ein Bild aus der Mediathek auswählen und auf Deinen sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Wie Du im Bild siehst, habe ich meine Facebook Fanseite als Beispiel ausgewählt. Du kannst hier nun den Text eingeben und einen Link angeben, der mit veröffentlicht werden soll.

Zudem ist es möglich das Bild zu ändern, und einen Termin zu planen (dort wo im Dropdown Sofort teilen markiert ist).

Als weitere Möglichkeit stehen Dir – je nach Netzwerk – die Funktionen für einen bestimmtes Datum, sowie regelmäßiges Teilen zur Verfügung.

Außerdem solltest Du Dir den rechten Bereich genauer ansehen. Dort findest Du alle in den Einstellungen hinterlegten sozialen Profile. Mit einem Klick werden diese aktiviert. Es erscheint dann ein weiteres Eingabefeld, wie Du bereits im Bild erkennen kannst.

Du kannst die markierten Netzwerke als Vorauswahl speichern. Dann lädt Blog2Social Dir gleich für Deine Einstellungen die Eingabeformulare. Erfahrungsgemäß solltest Du mit den potenziellen Zeiten etwas herumspielen.

Von Zeit zu Zeit kann es vorkommen, dass Du die Verbindung erneuern musst. Das kannst Du bei mir ganz unten für LinkedIn erkennen. Dort sind zwei rote Halbkreise dargestellt.

Anzeige:

» Bezahlte Artikel erzielen gutes Geld

Bei Ranksider findest Du viele Firmen, die Blogs suchen, auf denen Sie bezahlte Artikel veröffentlichen können. Warum solltest Du darauf verzichten mit Artikeln Geld zu verdienen?


» Webseiten Analysieren & Optimieren für mehr Erfolg

Wer seine Webseite nicht stets analysiert und Verbesserungspotential nutzt hat verloren. Mit Seobility gibt es eine SEO Suite die Dir das leben leichter macht!

Die Netzwerk Einstellungen festlegen

Netzwerk Einstellungen in Blog2Social
Netzwerk Einstellungen in Blog2Social

Auf diesem Bild habe ich Dir einen Screenshot erstellt aus den Netzwerkeinstellungen. Hier kannst Du Dein Blog2Social Konto mit Deinen sozialen Profilen verbinden, um Social Media Automationen vorzunehmen.

In der von mir verwendeten Pro Version stehen Dir jeweils 5 Profile zur Verfügung. Gerade bei Facebook kann das schnell voll werden. Eine Fanseite und ein paar Gruppen. Wobei Du nicht nur selbst verwaltete Gruppen hinzufügen kannst. Der Nachteil, Du musst den Admin der Gruppe um Erlaubnis und Hilfe bitten.

Als Beispiel habe ich Dir mal die Einstellungen von mir für Facebook, Twitter und Instagram dargestellt. Wie Du gut erkennen kannst, habe ich für Facebook zwei Profile verbunden. Zum einen meine Fanseite und zum anderen die von mir verwaltete Gruppe.

Twitter und Instagram habe ich jeweils nur ein Profil. Auf der rechten Seite kannst Du weitere Accounts verbinden und zudem einstellen, wann Deiner Meinung nach die besten Zeiten sind. Diese kannst Du später beim Veröffentlichen laden.

Ich habe hier +3 Tage und die Uhrzeiten eingestellt, die ich für mich als die besten ermittelt habe. Aber Blog2Social bietet für Laien auch vorgefertigte Zeiten an. Denn die Firma hat sich intensiv damit beschäftigt und hat Analysen vorgenommen und damit die besten Zeiten mitgeliefert.

Das ist anfänglich sehr gut, um die eigenen Zeiten zu ermitteln. Ersetzt aber umfangreiche Tests nicht! Denn jede Webseite unterscheidet sich hinsichtlich der Zielgruppe und deren Interessen.

Welche Vorteile hat Social Automation

Wie Du hoffentlich gut erkennen konntest, hat es viele Vorteile mit Social Automation zu arbeiten. Du planst einmalig Beiträge im Voraus und musst Dich dann nicht mehr darum kümmern. Zumindest nicht um die Veröffentlichung.

Blog2Social* ist mein persönlicher Favorit. Das Plugin wird direkt im Backend von WordPress installiert. Du hast dort eine Kalenderfunktion und verbindest social Media mit Deinen WordPress Beiträgen.

Im Gegensatz zur Konkurrenz (Buffer, Hootsuit, Swat.io etc.) liegen die Daten auf Deinem Server und werden lediglich von einer Deutschen Firma verarbeitet. Die Daten gehen also nicht über den Teich nach Amerika.

Für Blogger die auf Datenschutz großen Wert legen, wirklich eine tolle Option! Und das auch noch zum kleinen Preis. Denn die anderen Lösungen sind mitunter deutlich teurer. Klar sind 99 Euro pro Jahr außerhalb des Budgets mancher Blogs.

Auf der anderen Seite lohnen sich diese 99 Euro mehr als alles Andere. In bestimmten Fällen muss man halt abwägen, ob es sinnvoller ist Geld für eine Sache auszugeben oder etwas mehr Aufwand notwendig ist.

Mehr Aufwand bedeutet in diesem Fall zur richtigen Zeit online zu sein und sich bei verschiedenen Webseiten anmelden und aktiv etwas zu veröffentlichen. Das ist mit Blog2Social alles auf ein Formular im Backend komprimiert.

4 Kommentare zu „Blog2Social – Das WordPress Plugin für Deine sozialen Profile“

  1. Hallo Ronny,

    ein gelungener Artikel über Blog2Social. Ich hatte das Tool auch über ein Jahr in der Pro Version genutzt. Am Anfang hat mir das wirklich gut gefallen. Es gab zwar durch meine doppelte Absicherung Probleme mit der Aktivierung der Browser-Erweiterung, aber der Support dort ist echt super und die haben das schnell für mich gelöst. Zu Beginn hab ich es auch regelmäßig genutzt und neue Beiträge geplant. Besonders gut gefallen hat mir die Möglichkeit in sämtlichen Netzwerken (und auch solchen in denen ich gar nicht vertreten bin) über das Profil, LinkedIn-Seite aber auch Gruppen zu posten.

    Gestört hat mich immer, dass Blog2Social die ID statt die URL in den Post gesetzt hat. Ich arbeite nicht mit Link-Shortener und wollte immer die komplette URL. Die ID geht ja eigentlich auch niemand was an.

    Mittlerweile hab ich das Pro-Abo wieder gekündigt. Ich nutze es dann doch zu selten und habe außerdem festgestellt, dass ich mit Echtzeit-Posts und “händisch” meine Follower besser erreiche, als mit automatisierten Beiträgen.

    Grüße
    Valerie

    1. Hallo Valerie,

      danke für Deinen Kommentar und Deine Erfahrung mit Blog2Social.

      Gerade wenn man viele Profile bedienen muss, ist das Plugin in meinen Augen Gold wert. Ich betreibe 6 Konten auf den verschiedenen Konten.

      Durch das Posten über Blog2Social kann ich sicherstellen, dass meine Posts wirklich dann online gehen, wenn die Zielgruppe online ist.

      Klar könnte man das auch ohne solche Plugins / Tools. Aber in jeden Accout rein und Copy und Paste und leichte Änderungen. Dann die Bilder und Links kopieren.

      Das ist wirklich sehr sehr umständlich und kaum zu schaffen. So sehe ich gleichzeitig im Kalender alle geplanten Beiträge und das Monate im Voraus.

      Im Gegensatz zur Konkurrenz ist Blog2Social mit 100 Euro pro Jahr wirklich ein Schnäppchen.

      VG
      Ronny

  2. Pingback: Die wichtigsten WordPress Plugins für Deinen Blog

  3. Pingback: Wieso Dir eine Content Strategie zu grandiosem Erfolg verhilft

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Scroll to Top