Als Blogger Schreibtischzubehör notwendig?

Im letzten Artikel habe ich mich mit der Frage des richtigen Druckers bzw. ob dieser notwendig ist beschäftigt. Heute möchte ich nicht ganz so fern von diesem Thema das Schreibtischzubehör aufgreifen. Der Nebenjob (oder auch Hauptberuf) Blogger ist heutzutage sehr vielfältig geworden. Insofern muss man auch neben den Texten und der Suchmaschinenoptimierung viele andere Dinge im Auge behalten.

Organisation ist alles

Der Großteil der Menschen denkt, dass ein Blogger schreibt, wann er Lust dazu hat und ganz flexibel an die Sache herangehen kann. Home Office 2.0 quasi. Doch ganz so einfach ist es nicht immer. Neben dem Texten und der Suchmaschinenoptimierung kommen auch gerade bei größeren Blogs Aufträge herein, es muss die Steuererklärung abgegeben werden und Rechnungen müssen ebenso geschrieben und überwacht werden. Eine Schreibtischablage ist daher ganz nützlich.

Fristen überwachen

Eine solche Schreibtischablage kann dafür sorgen, dass man seine Fristen im Auge behält. Einfach ein Fach für unerledigte Aufträge anlegen und ggfs. noch ein Fach für eilige Aufträge. So kann man die Übersicht bewahren und stets die Abgabefristen einhalten. Denkbar wäre bei einem entsprechenden Ablagesystem auch Fächer tageweise zu nutzen.

Wie wichtig ist ein Kundenmanagement?

Das ist eine Frage, welche nicht ganz so einfach zu beantworten ist. Die Antwort ist eher abhängig davon, wie man mit der Webseite aufgestellt ist und welche Zielgruppe von Unternehmen angesprochen wird. Auf welche Art und Weise soll der Blog Gewinne abwerfen? Wer viel mit Linkverkäufen oder ähnlichen Werbemitteln arbeitet, braucht meines Erachtens weniger ein Kundenmanagement. Blogger, die allerdings Kunden direkt anspricht oder viele Anfragen per E-Mail erhält, sollte zumindest darüber nachdenken. Denn wer diese Kunden geschickt mit einem Newsletter integriert, kann hier den einen oder anderen Euro zusätzlich verdienen.

Mit einem Newsletter ist es möglich gezielt auf Werbemittel oder Rabattaktionen hinzuweisen. Es können zwei Artikel angeboten werden, wobei der zweite günstiger ist. Unzählbare Möglichkeiten stehen einem Blogger offen. Das ist im Übrigen auch gut mit Vermarktungsagenturen möglich. Diese haben in der Regel mehrere Kunden und können die Webseite auch einer Vielzahl von Unternehmen oder Einzelpersonen anbieten. Wenn man hier regelmäßig auf sich aufmerksam macht, ist hundert prozentig der eine oder andere Deal drin.

Auch das ist durchaus mit einem Ablagesystem zu managen. Allerdings muss man auf der anderen Seite auch zugeben, dass im heutigen Zeitalter solche Ablagesysteme – gerade für Blogger – auch online zu managen wären oder aber am Rechner mit einer Excel Tabelle oder dergleichen. Menschen sind aber bekanntlich sehr unterschiedlich und der Eine oder Andere hat lieber etwas Papier in der Hand und hakt darauf ab, was bereits erledigt wurde und was nicht.

Ronny

Mein Name ist Ronny Schneider und ich betreibe seit über 5 Jahren diverse Blogs und habe dort nicht nur das Schreiben der Texte übernommen, sondern auch die SEO Optimierung sowie die Marketing-Maßnahmen durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...