Online Geld verdienen ist leicht!?

Online Geld verdienen ist nicht einfach
Online Geld verdienen ist nicht einfach

Eine meiner Recherchen hat ergeben „Geld verdienen“ wird monatlich 33.000 mal über Google gesucht, „Online Geld verdienen“ 22.200 Mal. Scheinbar erzielen viele Menschen im Beruf nicht genügend Einnahmen? Was mir ebenfalls aufgefallen ist, das Wort nebenbei fällt in diesem Zusammenhang relativ häufig.

Wenn du also über die Google Suche auf meinen Beitrag gestoßen bist, gehörst Du zu einem dieser Menschen. Falls nicht, ist das nicht schlimm. Du wirst dennoch etwas mitnehmen, versprochen! Nämlich wie Du online Geld verdienen kannst, egal ob Du es nebenbei tun willst oder hauptberuflich. In diesem Artikel zeige ich Dir einige Möglichkeiten die sich positiv auf Deinen Kontostand auswirken werden. Nicht nur mit einer eigenen Webseite.

Online Geld verdienen: Viele Möglichkeiten

Jeder Mensch würde gern etwas mehr Bares am Ende des Monats haben. Dabei kommt es nicht unbedingt darauf an, wieviel Du in Deinem ausgeübten Job verdienst. Egal ob Mittelschicht, Oberschicht oder Empfänger von Sozialleistungen.

Alle diese Gruppen sind nicht abgeneigt mehr Geld zur Verfügung zu haben. Der Urlaub, die Kinder, Steuererklärung. So schnell kann das schwer Verdiente weg sein. In Deutschland hat bereits jeder Dritte einen Nebenjob. Zu denen zähle übrigens auch ich mit meinen Blogs.

Das Internet gibt uns mehr Möglichkeiten als jemals zuvor, unsere Situation zu verbessern. Ich will kein Lobeslied darauf anstimmen, wie leicht es ist online Geld verdienen zu können. Keineswegs! Wer nicht dafür arbeitet, wird keinen Cent mehr haben als vorher. Aber die Optionen sind sehr vielfältig.

Viele Blogger werden jetzt gleich an Affiliate Marketing denken, dass sich in den letzten Jahrzehnten weit verbreitet hat. Hier wurden teilweise Einnahmen erzielt, die über vierstellige Beträge hinaus gehen. Um online Geld zu verdienen brauchst Du aber nicht immer einen Blog oder eine Webseite. Ich will Dir zeigen, dass es noch viel einfacher sein kann.

Welche Optionen hast Du?

Wie bereits erwähnt: Es ist gar nicht schwer sich den einen oder anderen Euro nebenbei zu verdienen. Ob es zum reich werden genügt, liegt an Dir. Vom Gedanken passiv ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen, solltest Du Dich aber verabschieden. Diese Aussage lese ich immer wieder in Anzeigen oder in den sozialen Medien.

Die Wahrheit ist eine andere. Solche Methoden zu nutzen ist entweder illegal oder ein Versuch Dich hinters Licht zu führen. Um online Geld verdienen zu können, musst Du dort genauso hart arbeiten. Geschenkt wird Dir Nichts. Im Freundeskreis höre ich oft, ein Blogger würde ja nicht viel tun müssen. Bekommt aber richtig viel Kohle für ein paar Zeilen Text. Ganz so einfach ist es nun aber nicht. Warum habe ich Dir im Artikel Was verdient ein Blogger beschrieben.

Das ist hier aber nicht das Thema. Nachfolgend will ich Dir nun einige tolle Möglichkeiten auflisten, wie Du im Internet Geld verdienen kannst. Diese sind danach unterteilt ob Du dafür eine Webseite benötigst oder nicht. Du wirst überrascht sein, womit es heutzutage möglich ist online Geld zu verdienen!

Übrigens online verdienst Du mit einer Webseite deutlich mehr Geld, wenn Du eine Strategie verfolgst und Deine Webseite genau beobachtest. Das kannst Du sehr gut mit professionellen SEO Tools. Diese helfen Dir zwar nicht Deine Einnahmen zu steigern. Ganz im Gegenteil sogar, sie kosten Dich Geld. Jedoch kannst Du viel gezielter Dein Marketing durchführen. Schauen welche Seite wo rankt, wieviele Backlinks Du hast und was die Konkurrenz so macht. Ich nutze dafür zum Beispiel Seobility, was ich Dir im verlinkten Artikel sehr ausführlich vorgestellt habte.

Mit Webseite Geld verdienen
Mit Webseite Geld verdienen

Mit einer Webseite online Geld verdienen

Klassische Werbung

Die traditionellen Werbemittel sind nicht mehr so beliebt wie früher. Klicks auf Banner- oder Textlinkwerbung wird zwar teilweise besser bezahlt, als noch vor Jahren. Ist aber im Vergleich zu den anderen Optionen, die Du mit einer Webseite hast, weniger lukrativ.

Der größte Anbieter von klassischen Werbemitteln kommt natürlich aus dem Hause Google. Googles AdSense nutzen wohl die meisten Webseiten, um Online Geld verdienen zu können. Zumindest auf Klickbasis. Über die Jahre haben es verschiedene Anbieter versucht gegen Google zu bestehen. Aber selbst Microsoft mit seinem Media.net hat deutlich weniger Kunden.

2010 ist dann mit Ezoic noch ein weiterer Anbieter auf den Markt gekommen. Auch Ezoic setzt – wie Google und Microsoft – auf Javascripte und kontextbezogene Werbung. Denn mit möglichst relevanten Anzeigen kannst Du heute deutlich mehr verdienen. Das zeigte uns vor allem das Affiliate Marketing, auf das ich nachfolgend ebenfalls eingehen will.

Affiliate Marketing

Eine Option die eigene Webseite zu monetarisieren ist die sogenannte Affiliate Werbung. Mit gezielten Partnerprogrammen kannst Du dabei auf Deiner Webseite Käufer für Produkte anderer Anbieter werben. Pro verkauftem Artikel erhältst Du dann eine Provision, die in der Höhe sehr unterschiedlich ausfallen kann. Im zuvor genannten Artikel habe ich Dir sehr ausführlich beschrieben, was es zu beachten gibt.

Außerdem habe ich Dir die von mir genutzten Partnerprogramme vorgestellt und wie der technische Ablauf dieser Möglichkeit aussieht. In der Regel nutzt jeder, der online Geld verdienen will, Affiliate Marketing als Instrument der Monetarisierung. Besonders weil eine Provision wesentlich höher ausfallen kann als bei traditionellen Werbeformaten.

Hier einige der größten Affiliate-Netzwerke, die sich über die Jahre etablieren konnten. Dort wirst Du in der Regel immer einen geeigneten Partner, wenn Du online Geld verdienen möchtest.

E-Mail Marketing

Anders als Werbung, die auf Partnerprogrammen aufbaut, versucht das E-Mail Marketing den potentiellen Kunden / Fan zu binden. Unternehmen nutzen E-Mail Marketing um Kaufprozesse zu unterstützen. Werbung in einem Newsletter sollte allerdings nur in geringen Maßen eingesetzt werden. Wie überall im Marketing kann zuviel Werbung den Besucher bzw. Leser vergraulen.

Dennoch gehören Newsletter zur Werbung mit dem höchsten Vertrauensfaktor. Vertrauen ist ein Verkaufsargument. Wenn Du Dir Vertrauen bei den Lesern aufgebaut hast, dann ist der nächste Schritt nicht weit entfernt. Besonders gut kannst Du zum Beispiel Affiliate Marketing oder eigene Produkte mit dem Newsletter verbinden, um online Geld zu verdienen.

Bezahlte Artikel

Wir Blogger sind als Influencer ein Teil vieler Werbekampagnen. Unternehmen können mittels eines Bloggers direkt die potentiellen Kunden ansprechen. Auf den ersten Blick scheint das teuer zu sein. Aber die Unternehmen sprechen konkret die Zielgruppe an und bauen sich darüber eine Marke auf. Bezahlte Artikel sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Als Webseitenbetreiber kannst Du mit diesen online Geld verdienen, richtig viel sogar.

Aber Du solltest Dich nicht unter Wert verkaufen. Gute Artikeltexte schreiben sich nicht in ein paar Minuten. Ich selbst habe bereits Artikel über einige Wochen verfasst. Es geht nicht nur um die Texte an sich. Du musst auch Bilder finden und bearbeiten. Außerdem Social Media Marketing betreiben und den Text für Suchmaschinen optimieren. Das kostet viel Zeit. Unter 200 Euro würde ich keine bezahlten Artikel mehr erstellen.

Wer seine bezahlten Artikel über Marktplätze verkauft, kann die Preise manchmal allerdings nur bedingt beeinflussen. Das liegt vor Allem daran, dass die Anbieter ihre eigenen Vorstellungen haben. Jedoch hängt das stark vom Netzwerk ab. Einige der größten Netzwerke, um mit Blogs online Geld verdienen zu können, sind die Nachfolgenden:

Linkvermietung / Linkverkauf

Neben bezahlten Artikel haben sich Linkverkäufe und Linkvermietung in der heutigen Zeit ebenfalls sehr gut durchgesetzt. Mit einigen Marktplätzen hast Du die Möglichkeit monatlich Geld mit Deiner Webseite zu verdienen. Der Kunde bucht bei Dir einen bestimmten Link auf einer Seite oder Unterseite. Aber Du solltest vorsichtig mit Linkverkäufen umgehen. Zumindest solltest Du diese Links als Werbung kennzeichnen und mit „nofollow“ deklarieren. Ansonsten könnte Google das als Manipulation auslegen und Dich abstragen. Mehr zu diesem Thema hatte ich Dir in meinem Artikel über die Google Richtlinien beschrieben.

Beim Linkverkauf bzw. der Linkvermietung haben sich ebenfalls einige Netzwerke entwickelt. Netzwerke welche zwischen Werbetreibenden und Publishern vermitteln. Die beiden bekanntesten Anbieter sind dabei wohl Seedingup und Backlinkseller. Mit beiden habe ich in der Vergangenheit Online Geld verdienen können.

Premium Mitgliedschaften

Mitgliedschaften oder Premium Bereiche für Deine Webseite können sich je nach Zielgruppe ebenfalls lohnen. So kannst Du Dein Wissen zur Monetarisierung nutzen. Im Internet Geld verdienen ist damit auf jeden Fall möglich. Im Sportwetten Bereich – worauf ich später noch zu sprechen komme – versuchen einige Anbieter solche Premiumangebote zu verkaufen. ABER Du musst dann auch wirklich Qualität liefern, die dem Besucher Mehrwert bietet.

Die Schwierigkeit bei solchen Premium Angeboten ist die sogenannte PayWall. Denn Du willst natürlich trotzdem, dass Deine Webseite bei Google indexiert und in den Suchergebnissen gelistet wird. Wenn die PayWall nicht gut eingerichtet ist, kommt der Crawler der Suchmaschine aber nicht an die Inhalte und wird Dich daher nicht auflisten. Wer sich mit der Technik nicht gut auskennt, sollte daher auf externe Anbieter zurückgreifen. Oder Alternativ mit WordPress entsprechende Member-Plugins verwenden.

Die VG Wort zum Online Geld verdienen nutzen

Menschen, die eine Webseite betreiben, sind immer auch ein Stück Urheber. Schließlich veröffentlichst Du Texte im Internet, die frei zugänglich sind. Nicht nur Buchautoren fallen unter die Kategorie. Und die Verwertungsgesellschaft Wort steht für unsere Rechte als Urheber ein. Wer also online Geld verdienen möchte, sollte unbedingt einen Vertrag mit der VG Wort eingehen. Denn mit den VG Wort Ausschüttungen kannst Du sehr hohe jährliche Einnahmen erzielen. Im zuvor verlinkten Artikel habe ich Dir das sehr ausführlich in einem Text erläutert.

Wie funktioniert das? Kurz und knapp beschrieben, in dem Du einen Text mit einer Mindestlänge auf Deiner Webseite veröffentlichst und mit einer Zählung versiehst. Wenn dieser Text dann pro Kalenderjahr eine Mindestaufrufzahl erreicht, dann wirst Du von der VG Wort dafür belohnt. Ganz simpel, leicht umzusetzen und gleichzeitig lukrativ. Wie gesagt, wenn Du mehr zum Prozess und der Höhe der Einnahmen wissen möchtest, empfehle ich Dir meinen oben verlinkten Artikel zur VG Wort.

Dienstleistungen auf der Webseite anbieten

Eine der lukrativsten Möglichkeiten, um online Geld zu verdienen, sind in meinen Augen eigene Dienstleistungen. Welche Du über Deine Webseite anbieten und bewerben kannst. Denn bei Dienstleistungen kommt ein selbst festgelegter Stundenlohn zum Tragen. Wenn Du Dich mit dem Kunden einige darüber bist, kannst Du theoretisch dreistellige Summen pro Stunde verdienen. Über die Höhe des Honorars hatte ich bereits in einem Artikel geschrieben und Beispiele geliefert.

An dieser Stelle der Hinweis: die meisten erfolgreichen Blogs sind mittlerweile mit blognahen Dienstleistungen versehen. Ich zum Beispiel helfe Menschen bei der Einrichtung und Optimierung Ihrer WordPress Installation. Zwar biete ich ein großes WordPress Tutorial an. Jedoch gibt es manchmal Hürden, die als Laie nicht so einfach zu bewältigen sind. Dann macht es Sinn sich entsprechende Hilfestellung zu holen. Damit kannst Du natürlich online gut Geld verdienen.

Ohne Webseite Geld verdienen
Ohne Webseite Geld verdienen

Ohne Homepage Online Geld verdienen

Umfragen beantworten

Mit Umfragen wirst Du definitiv nicht reich. Ein paar Euro springen für Dich aber heraus. Auf vielen Plattformen bekommst Du pro Umfrage ein paar Euro. Der Verdienst unterscheidet sich je nach Anbieter. Talk und Norstat sind zwei dieser Anbieter. Swagbucks und Empfohlen.de sind hingegen etwas anders aufgebaut. Dort kannst Du nicht nur Umfragen beantworten, sondern auch Videos anschauen, Spiele spielen und online shoppen. Damit sammelst Du Punkte, die Du später gegen Gutscheine eintauschen kannst. Wenn Du bei mehreren Anbietern gleichzeitig angemeldet bist, bekommst Du genügend Umfragen, um online Geld zu verdienen.

Sportlich sein

Bist Du sportlich? Gehst regelmäßig Joggen oder betreibst eine andere Sportart. Dann wird Dir Toplife Zone gefallen. Dort setzt Du Geld ein, dass Du vermehren kannst, sofern Du sportlich bist. Die Workouts sind 5 bis 10 Minuten lang, müssen nur 3 bis 4 Tage in der Woche ausgeführt werden. Toplife Zone ist geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Laut eigenen Angaben des Unternehmens kannst Du bis zu 700 Euro mit dem Sportprogramm verdienen.

eBesucher

Das Unternehmen eBesucher bietet Dir die Möglichkeit mit dem Surfen Geld zu verdienen. Die Idee ist nicht neu. Bereits in den 90er Jahren bzw. um die Jahrtausendwende herum, wollten einige Firmen die Nutzer für den Konsum bezahlen. Aber mit diesem Anbieter lässt sich tatsächlich online Geld verdienen.

Das häufig gewünschte passive Einkommen rückt näher. Aber ich muss ganz klar sagen: Reich wirst Du mit Ebesucher nicht. Dazu müsstest Du schon sehr lange andere Webseiten betrachten oder viele User werben. Für ein paar Euro nebenbei sollte es jedoch reichen.

Aktiengeschäfte

Eine weitere Möglichkeit online Geld verdienen zu können, ist der Aktienmarkt. VORSICHTIG! Laien sollten nicht unwissend Aktien kaufen. Beim Tätigen von Aktiengeschäften können große Verluste entstehen. Bis zu einem Totalverlust. Auf der anderen Seite kannst Du mit Aktienhandel durchaus Geld verdienen. Wer aktuell nach Renditen sucht, kommt um die Börse nicht herum. Nirgendwo gibt es höhere Gewinnmargen. Insbesondere in Zeiten von Niedrigzinsen, lohnen sich die Finanzgeschäfte an der Börse. Aber Du solltest Dich vorher genaustens informieren, bevor Du anfängst Geld zu investieren.

Sportwetten

Sportwetten sind sehr ähnlich wie der zuvor genannte Aktienmarkt. Du kannst Dein gesamte Kapital verzocken. Professionelle Spieler setzen daher auf ein Sportwetten System, das Erfolg auf lange Sicht sucht. Das habe ich Dir auf meinem Sportwetten Blog genauer beschrieben. Letztlich sind Sportwetten eine Möglichkeit im Internet Geld zu verdienen, aber auch etwas risikobelastet. Darum solltest Du diese Option nur in Betracht ziehen, wenn Du über genügend Disziplin verfügst. Ansonsten könntest Du viel Geld verspielen.

Erfolgreich Bloggen: Dein Blog Erfolg kommt nicht von allein

Anzeige

Texte schreiben

Bist Du gewandt und kannst Dich gut ausdrücken? Viele Webseiten suchen Menschen, die in deren Namen Texte verfassen. Mit etwas Fleiß und Spaß am Schreiben, kannst Du ohne eine eigene Webseite online Geld verdienen. Mittlerweile haben sich einige Agenturen einen Namen gemacht, die Webmaster und Autoren zusammenführen. Die Branche ist allerdings etwas in Verruch geraten, weil die Autoren oft etwas unter Wert bezahlt werden. Wenn Du wöchentlich Texte schreibst, kannst Du Dir aber ein schönes Nebeneinkommen erwirtschaften. Zwei Beispiele für solche Portale wären Content.de und Textbroker.de.

Natürlich kannst Du genauso gut bei Firmen direkt anfragen. Wenn eine Webseite groß und umfangreich ist, suchen Firmen häufig helfende Hände. Dort kannst Du meistens zudem etwas mehr Geld online verdienen als bei den zuvor genannten Portalen.

eBooks schreiben

Sehr ähnlich zum Texte schreiben verhält es sich mit dem Schreiben von eBooks. Du kannst dank einiger Portale Deine eBooks leicht in den Handel bringen. Ich habe für mein eBook zum Beispiel tolino verwendet. Dort konnte ich das eBook bequem als Word-Dokument hochladen und veröffentlichen. Du findest mein eBook in allen gängigen Stores, wie Thalia, Amazon oder Weltbild. In meinen Augen handelt es sich um eine tolle Möglichkeit Online Geld verdienen zu können. Die Kosten halten sich Grenzen. Tolino zieht einfach vom Verkaufspreis 30% ab. Dafür hast Du keinen Aufwand bei der Publikation.

Daten erfassen / Aufträge abarbeiten

Es gibt Unternehmen die Kunden haben, welche dafür Geld bezahlen, dass Daten erfasst werden. Oder zumindest ähnliche Tätigkeiten. Ein Beispiel für eine solche Plattform ist Clickworker. Clickworker bezahlt Dich für Texte, Übersetzungen, Umfragen oder aber andere Tätigkeiten. Das Angebot ist sehr groß und es gibt selbstverständlich eine App, die Du herunterladen kannst. Damit ist Geld verdienen im Internet eine Kleinigkeit.

Bilder verkaufen

Fotografierst Du für Dein Leben gern? Warum nicht die Bilder an potentielle Kunden verkaufen*? Wer eine Webseite betreibt, braucht unbedingt Bilder. Das lockert nicht nur Texte auf, sondern macht Inhalte besser lesbar. In der Suchmaschinenoptimierung werden Bilder ebenfalls gekonnt eingesetzt. Heute kann ein Webmaster nicht einfach ein Bild aus der Google Suche „klauen“. Das kann sehr teuer werden. Deswegen ist es notwendig einige Bilder zu kaufen. Gerade große Webseiten nutzen diese Möglichkeit. Warum lässt Du Dir also nicht Dein Hobby bezahlen? Eine der größten Plattformen für Bilder ist zum Beispiel Shutterstock.

Videos auf YouTube veröffentlichen

YouTuber ist bei den Kinder in der neuen Generation einer der Traumberufe. Einige namenhafte Influencer verdienen mit Videos bereits viel Geld. Die Einnahmen werden dabei in der Regel durch das Einblenden von Werbung generiert. Dafür brauchst Du natürlich keine Homepage, weil die Inhalte bei YouTube hochgeladen werden. Wer aber online Geld verdienen will mit Videos, sollte sich eine Profi-Ausrüstung zulegen. Das könnten zusätzliche Kosten sein. Außerdem kannst Du erst ab einer höheren Anzahl von Abonennten damit beginnen Werbung zu schalten. Vorher ist es für die Firmen nicht interessant.

Podcasts vermarkten

Podcasts sind schwer im Kommen. Die Menschen hören sie sehr gern in der Freizeit oder auf dem Arbeitsweg. Wenn Du Online Geld verdienen willst, kann das eine tolle Möglichkeit sein. Denn Du hast die Chance dort Werbung zu platzieren.

Wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass Du mit Podcasts mit und ohne Webseite Geld verdienen kannst. Ich sehe es jedoch eher in der Rubrik ohne Webseite. Marketing auf einer Webseite kann den Erfolg allerdings deutlich steigern.

Spotify bietet Dir einen kostenlosen Service zum Erstellen und hochladen von Podcasts an. Allerdings brauchst Du dafür den Service einer der Partner von Spotify. Auf der offiziellen Webseite von Spotify für Podcasters findest Du mehr Informationen dazu.

Online Geld verdienen als Influencer?

Influencer Marketing hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Gerade mit Instagram hast Du eine wirklich große Zielgruppe und Chance mit den richtigen Inhalten online Geld zu verdienen. Einige B- und C-Promis machen das vor. Aber das kann nicht Jeder schaffen. Influencer werden ist ein weitreichender Prozess und bedarf mehr als nur ein paar Postings in den sozialen Netzwerken. Du musst eine Community aufbauen und bespaßen. Wenn Du das jedoch geschafft hast, kannst Du durch interessierte Firmen viel Geld verdienen.

Gib Online Kurse!

Hast Du Wissen in bestimmten Fachgebieten? Kennst Dich gut mit einer Software aus? Oder kannst Menschen auf andere Weise unterstützen? Dann denk darüber nach, ob Du nicht Online-Kurse geben solltest. Mit denen kannst Du Dir etwas Geld dazu verdienen. Nicht zwangsläufig brauchst Du dafür eine Webseite, kannst die Kurse aber über eine Webseite zusätzlich vermarkten.

Übrigens gibt es mittlerweile Anbieter, die solche Kurse für Dich technisch vorbereiten. Zum Beispiel Elopage. Das kostet Dich natürlich ein wenig Geld. Aber wenn Du pro Kurs Geld verlangst und einige Teilnehmer findest, dann ist das geben von Kursen eine effektive Methode, um Online Geld zu verdienen.

Fazit

Wie Du siehst, hast Du jede Menge Optionen etwas nebenbei zu verdienen. Oder Dich selbstständig zu machen. Beide Varianten sind im Internet weit verbreitet. Ich verdiene mit meinen diversen Blogs im Monat einen netten drei- bis vierstelligen Betrag. Das kannst Du mit engagierter Arbeit ebenfalls schaffen. Wenn Du dabei nicht auf eine Homepage zurückgreifen kannst oder willst, gibt es auch ohne Website viele Möglichkeiten Dein Einkommen zu verbessern.

Bitte beachte das Dir im Internet Nichts geschenkt wird. Es wird eine gewisse Zeit dauern, bis Du Deine Einnahmen stabil generierst. Besonders mit einer Homepage kommt es darauf an, wieviele Besucher Du erreichst. Das kann schon einige Monate oder Jahre dauern. Hast Du bereits begonnen Online Geld zu verdienen? Ich freue mich über Deine Erfahrungen in den Kommentaren. Wie ist es Dir ergangen? Kannst Du vielleicht einen der Anbieter, die ich in diesem Artikel erwähnt habe, empfehlen.

Bitte teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat!

11 Kommentare zu „Online Geld verdienen ist leicht!?“

  1. Ich habe vor kurzem eine Seite erstellt, über das Thema Marketing, und habe bereits noch paar andere Seiten. So einfach ist es trotzdem nicht damit Geld zu verdienen. Man muss viel Geduld mitbringen.!! Wie viel ist möglich damit zu verdienen mit Nischenseiten? Wie sind deine Erfahrungen? Wie schnell hast du angefangen damit Geld zu verdienen?

    1. Hallo Valeria,

      schnell verdient heute Niemand mehr Geld. Es dauert eine gewisse Zeit bis Google auf eine Webseite aufmerksam geworden ist. Ich denke 1-2 Jahre sollten schon eingeplant werden, um Einnahmen zu generieren. Kommt immer etwas auf das Thema, den Aufwand und das Budget an. Wer mehr Geld in Werbung stecken kann, wird schneller Erfolge erzielen. Aber so richtig gute Einnahmen würde ich erst nach 2 Jahren erwarten. Das hat sich zumindest bei meinen Blogs so eingespielt.

      LG
      Ronny

  2. Danke für Deinen Beitrag! Besonders klasse finde ich, dass Du unerfahrenen Menschen erklärst, dass es kein „passives Einkommen“ gibt. Ich lese immer wieder davon, dass manche „Experten“ erzählen, mann könne dauerhaft und ohne Arbeit Geld verdienen. Und jedes Mal kräuseln sich mir dann die Nackenhaare. Daher danke ich Dir für Deine „Aufklärungsarbeit“.

    Ich bin übrigens nicht über Google hier gelandet, sondern über den Link, den ich hier eingetragen habe (klick mal auf meinen Namen): klasse, dass Du mit Deinem Blog bei uns an Bord bist!

    1. Hallo Eddy,

      danke für die Blumen. :)
      Ja in der Tat gibt es einige Personen im Netz die von passivem Einkommen sprechen. Aber in der Regel sind das meiner Meinung nach meistens keine „Experten“. In vielen Fällen wollen die einfach etwas verkaufen.

      Aber im Netz ist es wie im realen Leben. Wer sich etwas verdienen will muss zuerst etwas dafür tun.

      Danke für den Hinweis auf den Link.

      LG
      Ronny

  3. Geduld ist das wichtigste im Online-Business. Ob Texter, digitaler Marketer or whatever – ein Geschäft ist wie eine Pflanze: Sie braucht ihre Zeit. Wenn man die mitbringt, geht alles. Lieben Dank für diesen tollen Artikel!

    1. Hallo Ferhat,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Da sprichst Du wahre Worte. Dennoch glauben viele Menschen Online Geld verdienen wäre ohne Mühe und Arbeit möglich. Dem ist aber nicht so. Nur mit harter Arbeit wächst das Business wie Du es nennst.

      Viele Grüße
      Ronny

  4. Danke für den interessanten Artikel zum Thema online Geld verdienen.
    Natürlich muss man auch, wenn man im Internet Geld verdienen will Zeit und Arbeit in seine Projekte stecken. Meine Oma sagte immer, von nichts kommt nichts.
    Leider lassen sich viele von den schnell reich werden Versprechen, der Marketing Gurus blenden und geben dann zu schnell ihre Affiliate Seite oder ihren Blog auf. Wie du schon schreibst, kann es Monate oder Jahre dauern bis man gutes Geld damit verdient.

    1. Hallo Codula,

      danke für den Kommentar. Ja, das ist wirklich ein großes Problem. Dass das Online Geld verdienen als schnell und leicht dargestellt wird, ohne Aufwand. Was es einfach nicht ist.

      Viele Grüße
      Ronny

  5. Hallo Ronny, sehr guter und ausführlicher Artikel. Ich kann das nur bestätigen. Schnell und einfach Mal so ist auch im Internet nichts zu verdienen. Dranbleiben und regelmäßig an einem Projekt arbeiten lautet die Devise. Dann erhält man nach und nach Reichweite und Besucher und damit auch regelmäßige Einnahmen.

    Grüße, Timo

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top