Einen Blog erstellen – 19+ Gründe jetzt loszulegen

Einen Blog erstellen - 20+ Gründe
Einen Blog erstellen – 20+ Gründe

Wieso solltest Du einen Blog erstellen? Mit dieser Frage will ich mich beschäftigen und Dir mindestens 20 Gründe aufzählen.

Mit der Zeit könnten es eventuell noch mehr Gründe werden. Denn ich will meinen Artikel später ergänzen.

Sollten Dir also weitere Gründe einfallen, die für das Erstellen eines Blogs sprechen, hinterlasse mir einen Kommentar.

Warum das Ganze? Nun ich will aufzeigen wie vielseitig ein Blog ist. Oder vielmehr die Beweggründe des Bloggers hinter der Webseite.

Bloggen ist einfach dank WordPress

Meiner Erfahrung nach trauen sich viele Menschen nicht einen Blog zu erstellen. Das hat verschiedene Gründe.

Entweder denken diese die Installation wäre schwer oder es bedarf Kenntnisse in Programmiersprachen.

Wie mein WordPress Tutorial aber zeigt, braucht es das nicht und die Installation ist in wenigen Minuten durchgeführt.

Es war nie einfacher mit dem Bloggen anzufangen und hochwertige Inhalte zu erstellen. Dank des neuen Gutenberg Editors, können selbst Laien tolle Artikel schreiben.

Anzeige:
Einige Empfehlungen für DICH
» Social Media Plugin
Blog2Social spart mir sehr viel Zeit auf meinen Blogs. Mit diesem WordPress Plugin kannst Du Deine Beiträge im Voraus planen. Diese werden dann veröffentlicht, auch wenn Du nicht online bist!

Keine Langeweile mehr

Es gibt Menschen, die schreiben tatsächlich an einem Blog, weil ihnen langweilig ist.

Im Grunde ist Bloggen ja auch kein schlechter Zeitvertreib. Es hat viele Vorteile, die den Geist beleben.

Du lernst Texte zu verfassen. Das hebt Deinen Wortschatz und fördert die Ausdrucksweise.

Außerdem liest Du viel, was sich ebenfalls positiv auf die Sprache und das Denkvermögen auswirkt.

Im Zweifel bevor Du auf der Couch liegst, kannst Du genauso gut produktiv sein und beginnen einen Blog zu schreiben.

Die Welt mit dem Blog verbessern

Ein weiterer Grund mit dem Bloggen anzufangen könnte das Ziel sein, die Welt zu verbessern.

Wer bloggt, sucht sich ein Thema aus, zu dem er schreibt. Das können allgemeine Themen oder solche sein, die zu etwas aufrufen.

Zum Beispiel Umweltschutz. Ein Blogger kann sehr erfolgreich sein und viele Menschen ansprechen.

Das ist eine gute Möglichkeit die Menschen zu informieren oder zu einem bestimmten Handeln anzuregen.

Einen Blog erstellen um Geld zu verdienen

Im Internet kursieren immer noch viele Zahlen dazu, was ein Blogger verdient. Leider entsprechen diese Zahlen oft nicht der Realität.

Hier im Blog habe ich den Verdienst eines Bloggers genauer betrachtet. Das Resultat kannst Du im Artikel was verdient ein Blogger nachlesen.

Ja, es ist möglich mit dem Blog Geld zu verdienen! Aber es ist kein Selbstläufer. Du brauchst viel Wissen. Musst Dich zu einer Marke etablieren.

Du darfst Dich aber nicht verkaufen. Glaubwürdigkeit und Authentizität sind wichtig, um einen Blog erstellen zu können, der erfolgreich ist.

Mehr Reichweite als Unternehmen

Viele Unternehmen setzen einen Blog zusätzlich zu ihrer Webseite ein, um mehr Reichweite zu schaffen.

Diese Vorgehensweise hat sich im Marketing etabliert und hat sich als positiv herausgestellt. Die Unternehmen können die Kunden damit besser ansprechen.

Gleichzeitig sind sie in der Lage die Sichtbarkeit der eigenen Webseite in der Google Welt zu erhöhen. Das kann wiederum neue Kunden bedeuten.

Mehrwert für andere Menschen schaffen

Mehrwert schaffen ist nicht so selbstverständlich wie Du vielleicht denkst. Im Internet gibt es viele Webseiten mit schlechtem Content.

Darum kannst Du mit einem Blog hochwertige Texte erschaffen. Mit denen kannst Du den anderen Menschen hohen Mehrwert bieten.

Um ein Problem zu lösen oder um Informationen zu einem Thema zu finden. Das ist völlig egal und bleibt Dir überlassen.

Hilf dabei das Niveau des Internets zu steigern. Wenn das kein Grund ist mit dem Bloggen durchzustarten?

Bloggen macht Spaß
Bloggen macht Spaß

Du hast Spaß am Schreiben

Beim Bloggen geht es darum Texte zu erstellen, zu formulieren und zu formatieren. Daneben müssen die Texte für Suchmaschinen und Menschen gleich gut optimiert sein.

Außerdem kannst Du Dich kreativ zeigen und Artikel optisch aufhübschen. Aber das wichtigste bleiben natürlich die Wörter des Textes.

Wenn Du also Spaß am Schreiben selbst hast, ist ein neuer Blog genau das richtige für Dich. Erstelle regelmäßig hochwertige Texte, die von Anderen gelesen werden.

Einen Blog erstellen um eine Community aufzubauen

Viele Blogger sehen den eigenen Blog nicht als reine Webseite. In der heutigen Zeit kann ein Blog genauso gut als Community wahrgenommen werden.

Das kommt sehr darauf an, wie der Autor die Dinge angeht. Aber in der Regel gewinnst Du mit der Zeit viele Stammleser.

Mit denen will und muss man eine enge Beziehung eingehen. Zwangsläufig werden dann Kommentare geschrieben. Das macht einen Blog so lebendig. Ich persönlich möchte das nicht mehr missen.

Du kannst Dich mit einem Hobby intensiv auseinandersetzen

Der nächste Grund für einen Blog: Du kannst Dich intensiv mit Deinem Hobby auseinandersetzen.

Das macht das Hobby noch interessanter. Du kannst Dich mit Themen beschäftigen, die Du sonst vielleicht nicht so betrachtest.

Die kannst also über den Tellerrand hinaus gehen und Dein Fachwissen weiter ausbauen.

Du kannst Deine Gedanken veröffentlichen

Klingt vielleicht etwas banal. Doch finde ich den Punkt der eigenen Gedanken gar nicht so abwägig.

Warum? Nun wir sind Menschen und unseren Geist beschäftigen viele Sachen. Wenn Du einen Blog erstelltst, kannst Du Dir etwas von der Seele schreiben.

Meiner Erfahrung nach könnte das besonders Frauen helfen. In meinem Freundeskreis sind gerade die weiblichen Freunde davon betroffen, dass gewisse Gedanken sie nicht loslassen.

Wir Männer hingegen gehen damit leichter um. Aber es mag sicher andere Beispiele geben, das soll kein Vorurteil sein oder werden.

Einen Blog erstellen, um als Experte wahrgenommen zu werden

Wer einen Blog betreibt, kann sich mit diesem eine Experten Stellung erarbeiten. Das kann mitunter ein Beweggrund sein, um einen Blog erstellen zu wollen.

Natürlich gibt es die Möglichkeit das genauso gut ohne eine Webseite zu machen. Viele Experten sind zum Beispiel nur auf Xing, LinkedIn oder anderen sozialen Netzwerken unterwegs.

Mit einer zusätzlicher Webseite können jedoch mehr Menschen über die Suchmaschinen erreicht werden. Darum zähle ich den Punkt als Grund zum Aufsetzen eines Blogs.

Du inspirierst andere Menschen

Blogger sind in gewisser Weise Influencer. Denn ein Blog kann Menschen mit ähnlichen Interessen inspirieren.

Das kann auf verschiedene Arten geschehen. Zum einen wären da Kommentare, eine Teilnahme bei Aktionen und Ähnliches.

Oder Du inspirierst Jemanden dazu selbst Influencer werden zu wollen. Wäre doch toll?

Mit dem Bloggen beginnen - Diese Gründe gibt es
Mit dem Bloggen beginnen – Diese Gründe gibt es

Einen Blog erstellen hilft sich zu vernetzen

Ich habe es bereits angesprochen. Bloggen schafft Kontakte, in vielerlei Hinsicht.

Sich zu vernetzen ist toll, um eine Community aufzubauen. Du lernst andere Menschen und andere Meinungen kennen.

In einigen Branchen wirst Du nicht weit kommen ohne ein gutes Netzwerk. Besonders für Unternehmen kann es sich daher lohnen.

Der normale Blogger muss sich meiner Erfahrung nach aber auch vernetzen.

Das fördert zum Beispiel den Linkaufbau. Du könntest mit anderen Bloggern gemeinsam etwas schaffen.

Mit einem Blog lässt sich Social Media noch besser nutzen

Viele Menschen nutzen die sozialen Netzwerke, um Etwas zu promoten. Sei es nur der eigene Inhalt auf einer anderen Plattform.

Das können auch Produkte bzw. Dienstleistungen sein. Das Problem daran: Was passiert wenn die sozialen Netzwerke sich verändern?

Facebook könnte – egal ob angemessen oder nicht – Deine Fanseite oder Gruppe sperren. Die Inhalte dort gehören dem Netzwerk und Du hast keinen Rechtsanspruch darauf.

Mein Artikel gefällt Dir? Folge mir den sozialen Medien. Nutze die Buttons oben. Außerdem empfehle ich Dir meine Facebook Gruppe für SEO, WordPress und Marketing. Ich freue mich auf Dich.

Was dann? Nun darum solltest Du eine eigene Webseite besitzen. Diese kannst Du als weiteres Instrument einsetzen. Ergänzend zu den sozialen Plattformen.

Auf Deiner eigenen Webseite kannst Du tun und lassen was Du willst. Solange es nicht gegen ein Gesetz verstößt. Darum solltest Du einen Blog erstellen!

Du lernst Dich besser kennen

Wer regelmäßig Bloggt, setzt sich zwangsläufig mit sich selbst auseinander. Viele Deiner Züge wirst Du noch nicht kennen.

Wenn Du mit dem Bloggen beginnst, wirst Du sie kennenlernen.

Ich selbst habe das gemerkt. Und glaube mir Du wirst überrascht sein, was Du imstande bist zu leisten.

Berufliche Chancen durch das Erstellen eines Blogs

Blogs sind Nichts für Menschen ohne Geduld und Ausdauer. Immer wieder will die Webseite mit neuen hochwertigen Inhalten gefüttert werden.

Sofern Du das Durchhaltevermögen hast und dies einige Jahre durchziehst. Ohne Ausreden! Dann kannst Du Dich am Markt etablieren.

Du wirst als Experte auf Deinem Gebiet bekannt. Das eröffnet Dir früher oder später neue berufliche Chancen.

Denn Unternehmen werden mit großer Wahrscheinlichkeit auf Dich zukommen. Vielleicht sogar dauerhaft mit Dir zusammenarbeiten wollen.

Bloggen kann entspannen

Natürlich bedeutet ein Blog harte Arbeit auf der einen Seite. Manche Menschen können sich mit dem Schreiben von Artikel aber auch entspannen.

Mir geht es genau so. Nach einem anstrengenden Tag setze ich mich gern eine Stunde an meinen Blog.

Dadurch vergesse ich die Probleme auf Arbeit, bin konzentriert und komme runter. Das hilft mir, das hilft meiner Familie.

Ich glaube das es noch viel mehr Blogger gibt, die das ähnlich sehen. Gehörst Du dazu?

Du lernst andere Meinungen kennen wenn Du einen Blog erstellst

Das Tollste am Bloggen ist die Vielseitigkeit. Du lernst mit der Zeit viele andere Blogger kennen und bist im Austausch mit ihnen. Das bedeutet, Du bekommst mitunter eine andere Sichtweise auf Dinge.

Das kann Dir mehr Qualität einbringen. Du wirst anfangen Dich intensiver und tiefgründiger mit den Themen zu beschäftigen. Außerdem wirst Du zwangsläufig im Meinungsaustausch stehen.

Beim Bloggen geht es darum andere Meinungen zu akzeptieren. Sich selbst zu reflektieren und ggfs. andere Auffassungen in neue Inhalte mit einfließen zu lassen. Das bringt letztlich Dich selbst, den anderen Blogger und den Mehrwert Deines Contents vorran.

Bloggen macht glücklich

Ja, Bloggen macht glücklich! Wer einen Blog erstellt und hochwertigen Content verfasst, wird sehen was ich meine. Denn auf der einen Seite fühlt es sich gut an hochwertige Informationen ins Internet zu stellen.

Noch besser sind positive Kommentare, die irgendwann eingehen. Diese zeigen Dir, dass Du etwas gut gemacht hast. Das Lob geht runter wie Öl.

Am Ende macht es Dich glücklich und Du willst mehr davon veröffentlichen. Oder geht es Dir anders?

Newsletter Anmeldung Blog als Nebenjob

Hol Dir jetzt meinen Newsletter!

Gefällt Dir was Du gelesen hast? Du willst keine neuen Inhalte verpassen? Egal ob Bloggen, SEO, Marketing oder Geld verdienen im Internet.

Kostenlos! Maximal 1 – 2 E-Mails pro Woche. Abmeldung jeder Zeit möglich.

DU erhältst außerdem meine Anleitung zur Google Search Console, eine Checkliste für gute Artikel und eine Liste der WordPress Plugins, die Du wirklich brauchst!

Kennst Du weitere Gründe einen Blog zu erstellen?

Jetzt bist Du dran. Dieser Artikel soll mit möglichst vielen Informationen gefüllt werden. Darum bitte ich Dich mir in den Kommentaren weitere Gründe zu nennen, um in der heutigen Zeit mit dem Bloggen zu beginnen.

Lass uns eine umfassende Liste mit Gründen zusammenstellen. Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Bitte teile diesen Beitrag:

Ronny

Mein Name ist Ronny. Ich bin leidenschaftlicher Blogger seit über 20 Jahren. Kenne mich mit HTML, CSS und PHP sehr gut aus. Blog als Nebenjob habe ich 2014 ins Leben gerufen. Nebenberuflich verdiene ich mit meinen Blogs ein nettes monatliches Einkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...