Wie Du Deinen Website-Traffic kostenlos steigerst

Wie Du Deinen Website-Traffic kostenlos steigerst
Wie Du Deinen Website-Traffic kostenlos steigerst

Heute zeige ich Dir wie Du Deinen Website-Traffic kostenlos steigerst. Alle Webseitenbetreiber wollen mehr Besucher anlocken. Oft steckt dahinter der Wille Geld zu verdienen. Aber Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist dafür nicht die eierlegende Wollmichsau. Du kannst Dich nicht ausschließlich auf eine Quelle für Besucher verlassen. Stattdessen ist es wichtig sich breit aufzustellen, um nicht auf diese eine Art von Traffic angewiesen zu sein. Das wäre nämlich fatal, insbesondere wenn diese wegbricht. Google zum Beispiel nimmt regelmäßig Änderungen am Algorithmus vor. Das kann dazu führen, dass Deine Website nicht mehr so gut rankt. Aber ich kann Dich beruhigen: Es gibt viele kostenlose Alternativen für mehr Traffic bzw. Besucher.

So nutzt Du die Search Console!

kostenlose Anleitung zur Google Search Console

ERHALTE meine kostenlose Anleitung. Ich zeige Dir Schritt für Schritt, wie Du Deine Webseite für die Google Suche verbesserst.

Außerdem, maximal 2 mal die Woche, neue Inhalte zu WordPress, Bloggen, SEO und Marketing.

HIER anmelden:

Kostenlosen Website-Traffic ohne SEO erzielen

Natürlich kannst Du mit einer Hand voll Tricks durch SEO Deinen Website-Traffic steigern. Das solltest Du auch unbedingt tun. Was Du nicht tun solltest, ist Dich ausschließlich auf die Besucher von Suchmaschinen zu verlassen. Vergleiche es mit Anlagestrategien der Profis. Dort wird immer geprädigt, dass das Risiko gestreut werden soll. Auf möglichst viele kleine Geldanlagen setzen. So ist die Wahrscheinlichkeit eines Verlustes zwar vorhanden, Du verlierst aber nicht Alles. Genauso solltest Du Deine Website betrachten. Streue das Risiko des Totalausfalls der Besucherzahlen so gut wie möglich. Halte Dir andere Optionen für kostenlosen Website-Traffic offen.

Willst Du Dich mit anderen Bloggern und Experten austauschen? Dann solltest Du Dir unbedingt meine Facebook Gruppe zum Thema Bloggen, SEO, Marketing und Geld verdienen ansehen! ENTDECKE meine Facebook GRUPPE noch heute.

Mehr Besucher mittels Kommentaren

Eine Möglichkeit Dir Besucher zu sichern ohne Suchmaschinenoptimierung zu betreiben, sind Kommentare auf anderen, erfolgreichen Websites*. Dort kannst Du fremde Leser von Deinem Know-How überzeugen. Darum solltest Du Dich an einer Diskussion beteiligen, Dich einbringen. Es geht nicht darum in den Kommentaren Deine Links zu verteilen. Mach Dir einen Namen. Qualitative Inhalte mit einer Lösung / Mehrwert. Bei Kommentaren hast Du die Möglichkeit Deinen Namen und Deine Website anzugeben. Das genügt, es muss kein Link im Kommentar selbst sein. Hat Dein Text überzeugt, klicken die anderen Leser automatisch auf Deinen Link oder aber Googlen nach Dir.

Kommentare sind aus genau diesem Grund eine tolle Chance Website-Traffic kostenlos ohne Suchmaschinenoptimierung zu generieren. Aber Du solltest nur eine Hand voll Kommentare pro Webseite pro Tag abgeben. Zuviele auf einmal könnten als Spam aufgefasst werden. Sorge daher dafür, dass Du regelmäßig auf anderen Seiten in Deiner Branche aktiv bist. So bekommst Du immer wieder neue kostenlose Besucher. Eventuell findest Du darunter dann neue Stammleser, um die es letztlich geht. Denn Stammleser kehren immer wieder, beteiligen sich aktiv auf Deinem Blog und sorgen dafür dass Du Geld verdienen kannst. Zum Beispiel mit Affiliate Marketing.

Anzeige:
Einige Empfehlungen für DICH
» Einnahmen durch Linkvermietung
Verdiene jeden Monat Geld durch Vermieten von Links. Meine Blogs generieren mit Backlinkseller stabile, regelmäßige Einnahmen.
Mehr Besucher, mehr Website-Traffic kostenlos, website bekannt machen
Mehr Besucher, mehr Website-Traffic kostenlos, website bekannt machen

Mit Gastbeiträgen kostenlosen Website-Traffic erzielen

Neben Kommentaren auf anderen Webseiten, erzielst Du mit Gastbeiträgen tolle Ergebnisse. Damit lässt sich wunderbar kostenloser Website-Traffic generieren. Du kannst Dich auf diese Weise in Deiner Branche etablieren. Es ist allerdings auch einiges an Wissen und Zeit notwendig. Letztlich arbeitest Du im ersten Moment für Jemand anderen. Dein Text wird auf einer fremden Seite veröffentlicht. Vielen fällt es schwer zu glauben, dass das positive Auswirkungen auf Dein Vorhaben hat. Aber glaube mir, es hilft Dir in vielerlei Hinsicht. Du wirst wahrgenommen, kannst Dich etablieren und erzeugst nebenbei noch kostenlos jede Menge neuer Aufrufe auf Deiner Website. Du steigerst also den Traffic sowie die potentiellen Interaktionen auf Deiner Website.

In Gastbeiträgen kannst Du in der Regel einen eigenen Link zu Deiner Seite setzen. Oder aber der Seitenbetreiber verlinkt selbst. Das ist abhängig von der Absprache den die Parteien treffen. Das hat viele Vorteile. Unter Anderem werden Leser der anderen Webseite zu Dir gelenkt. Aber auch für Dein Ranking bei Google hat das positive Wirkung. Google erkennt, dass es sich um guten Content handelt. Sonst wäre kein Link gesetzt worden. Dein Website-Traffic wird so kostenlos gesteigert, ohne dass Du im Bezug auf SEO für Deine Seite tätig werden musst. Das habe ich zum Beispiel auch bei meinem Gastbeitrag auf Serpstat gespührt.

Website-Traffic erzeugen ohne SEO & Werbung

Suchmaschinenoptimierung kann große Effekte haben. Du kannst jedoch auch ohne SEO und Werbung, mehr Besucher auf Deine Seite / Blog lenken. Du solltest von diesem zusätzlichen, kostenlosen Website-Traffic auf jeden Fall Gebrauch machen. Eine einzige Quelle für neue Besucher, kann bei den kleinsten Änderungen fatale Auswirkungen haben. Im schlimmsten Fall ändert Google den Algorithmus und kein Mensch findet mehr den Weg zu Dir. Für einen privaten Blog wäre das eventuell noch zu verkraften. Wer mit der Webseite Geld verdient hat dann jedoch ein großes Problem.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich den Traffic über mehrere Bezugsquellen zu beziehen. Im Falle einer Abstrafung bei Google halten sich die Konsequenzen dann im Rahmen. Im ganzheitlichen Marketing Mix empfehlen sich Gastbeiträge und Kommentare auf anderen Seiten zu veröffentlichen. Außerdem kann es nicht schaden die neuen Besucher an sich zu binden. Das kannst Du sehr schön mit E-Mail-Marketing gewährleisten. Wie Du einen Newsletter aufbaust, will ich Dir aber später in einem separaten Beitrag zeigen.

Bitte teile diesen Beitrag:
Anzeige:
RankSider
Anzeige:
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Ronny

Mein Name ist Ronny. Ich bin leidenschaftlicher Blogger seit über 20 Jahren. Kenne mich mit HTML, CSS und PHP sehr gut aus. Blog als Nebenjob habe ich 2014 ins Leben gerufen. Nebenberuflich verdiene ich mit meinen Blogs ein nettes monatliches Einkommen.

6 Antworten

  1. Eddy sagt:

    Kommentare sind die älteste und bis heute effizienteste Möglichkeit, um auf den eigenen Blog aufmerksam zu machen. Das kann man gar nicht oft genug wiederholen 😉

    • Ronny sagt:

      Hallo Eddy,

      danke für deinen Beitrag. Da gebe ich Dir Recht. Auch wenn Kommentare oft nicht übermäßig in den Rankings berücksichtigt werden. Aber ich habe schon oft gelesen, dass Besucher über Kommentare auf anderen Seiten auf mich aufmerksam geworden sind.

      LG
      Ronny

      • Eddy sagt:

        Richtig: Kommentare sind (aufgrund der nofollow-Links) keine SEO-Maßnahme, aber ein hervorragendes Instrument, um den Traffic auf die eigene Website kostenlos zu steigern.

        Schade, dass gefühlt immer weniger Blogger davon gebrauch machen. Ich denke, dass Facebook und Co. eine Ursache sind: heutzutage wird eher mal schnell ein “like” vergeben, als ein Kommentar geschrieben.

        • Ronny sagt:

          Ja leider. Generell finde ich wird immer weniger kommentiert. Nicht nur auf Blogs, auch in den sozialen Medien. Eigentlich sehr schade diese Entwicklung.

  2. FanofThis sagt:

    Sehr guter Beitrag und spannende Diskussion:) Auch wenn Kommentare keine super effektive SEO-Massnahme sind, zum Austausch und Interesse wecken, durchaus sinnvoll.

    • Ronny sagt:

      Hallo,

      das kommt ein wenig auf die Webseite an. Manche geben den Kommentaren noch das follow Attribut.

      Die meisten haben mittlerweile auf nofollow umgestellt. Das bringt es aus SEO Sicht nicht viel.

      Aber als Autor hat man dort Gelegenheit sich auszutauschen. Das kann zu dem einen oder anderen Leser führen.

      Ich bekomme oft noch Besucher, selbst von alten Kommentaren.

      LG
      Ronny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...