Texte für Suchmaschinen optimieren

Im letzten Artikel habe ich euch gezeigt, wie man die richtigen Keywords für seine Texte finden kann und auch entsprechende Variationen davon, die weniger umkämpft sind. (Wie findet man die richtigen Keywords)

Heute soll es nun darum gehen, wie man diese gefundenen neuen Möglichkeiten möglichst effizient einsetzt. Aus diesem Grund soll es heute um das Thema Texte für Suchmaschinen optimieren gehen.

Texte für Suchmaschinen optimieren: Das Keyword in der Überschrift nutzen

Anzeige:
Suchmaschinen wie Google analysieren Webseiten mittlerweile sehr genau. Dabei spielt nicht nur der Content, auch wenn dieser den Hauptteil ausmacht, sondern auch die Struktur einer Webseite eine Rolle.

In der Regel erhalten die Navigation und auch die Überschriften der Artikel das Tag “h1”, “h2” und “h3”, wobei h1 für die Navigation, h2 für die Artikelüberschriften und h3 für weitere Überschriften innerhalb des Textes dienen sollte.

Weitere Unterteilungen machen jedoch aus SEO Sicht keinen Unterschied mehr aus, sprich wenn man bei h3 angekommen ist, kann man sich die Tags durchaus auch sparen.

Wenn Du Deine Texte für Suchmaschinen optimieren willst, kommst Du um Überschriften nicht herum. Es macht den Text auch übersichtlicher und steigert dadurch die Usebility. Was für den Besucher gut ist, kann für Google & Co. nicht verkehrt sein!

Texte für Suchmaschinen optimieren

Texte für Suchmaschinen optimieren

Texte für Suchmaschinen optimieren: Absätze und Überschriften machen den Text übersichtlicher

Nicht nur hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung, sondern auch hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit sind Absätze und Überschriften durchaus sinnvoll. Der Besucher, vor allem wenn er das erste Mal auf dem Blog ist, kann durch die Überschriften direkt erkennen, ob der Text den gesuchten Informationen entspricht und kann vor allem bei langen Texten einige für ihn eher unwichtige Textpassagen überspringen, um zu den gewünschten Infos zu gelangen. Das macht den Blogger beliebter und der Besucher wird den Blog sicherlich gerne erneut besuchen.

Um Deine Texte für Suchmaschinen zu optimieren, solltest Du ruhig mehrere Überschriften und Absätze verwenden. Einen schönen Artikel zu SEO konnte ich auf der Seite von Sistrex finden. Dort findest Du auch nochmal viele weitere Informationen mit Beispielen von schlechten und guten Texten.

Texte für Suchmaschinen optimieren: Vermeide Keyword Missbrauch

Viele Autoren versuchen Google auf die eigene Seite zu locken bzw. Texte für Suchmaschinen zu optimieren, indem Sie den Suchbegriff im Text sehr häufig einbinden. Das Problem das dadurch entsteht, ist eine eventuelle Abstrafung von Google, die genau das Gegenteil vom eigentlichen Ziel bedeutet.

Google ist nicht dumm und merkt, wenn jemand in 100 Wörtern Text 50 mal den Suchbegriff verwendet. Außerdem wird dadurch der Text auch unleserlich und sieht für den Besucher wie für eine Suchmaschine geschrieben aus. Der Besucher wird also abgeschreckt sein und den Blog mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr aufsuchen. Das solltest Du auf keinen Fall tun!

Texte für Suchmaschinen optimieren: Keyworddichte 3 – 5 %

In den Fachkreisen sprechen Experten von einer Keyworddichte von etwa 3 – 5 %. Das bedeutet bei einem durchschnittlichen Artikel von 500 Wörtern, dass man das Keyword etwa 15 bis 25 Mal verwenden sollte. Natürlich muss man das als Autor nicht einhalten, allerdings ist es unattraktiv für Google, wenn man es zu wenig verwendet und wiederum schlecht, wenn man es übertreibt. Es gilt einen Mittelweg zu finden.

Wenn Du einige Überschriften benutzt und dort Deine Texte für Suchmaschinen optimierst und dann das Keyword selten im Text nutzt, wirst Du ein gutes Ergebnis erzielen.

Texte für Suchmaschinen optimieren: Auch Bilder und andere Medien sollten genutzt werden

Anzeige:

Viele Blogger nutzen die Mittel die einem mit auf den Weg gegeben werden, nicht richtig oder nur halb. Vielleicht fehlt einfach das Wissen oder aber die Erfahrung. Ich kann auf jeden Fall nur wärmstens empfehlen auch die alt Tags von Bildern zu nutzen, die zusätzlich über die Suchmaschinen gefunden werden können. Denn oft sucht man auch nach Bildern und besucht dann bei einem passenden, die entsprechende Webseite.

Nutzt Du diese Tags nicht, verlierst Du potentielle Leser. Und dabei ist es doch so einfach: < img src=”meineurl” alt=”Suchmaschinenoptimierung” / > und schon sind Deine Texte für Suchmaschinen optimiert, zumindest hinsichtlich der Bilder.

Links für den Artikel mit entsprechenden Keywords finden

Wenn der Artikel dann fertig ist, sollte man auf keinen Fall vergessen entsprechende Links zu setzen mit dem Keyword, auf das der Text ausgelegt worden ist. So erhöht man die Wahrscheinlichkeit, das Google die Seite als wichtig einstuft, weil auch andere Blogger darauf verlinkt haben.

Texte für Suchmaschinen optimieren: Fazit

Texte für Suchmaschinen optimieren ist elementar wichtig und kann den eigenen Blog weiter bringen. Du solltest es aber nicht übertreiben und Keyword Spamming betreiben. Das geht meistens nach hinten los. Ich versuche immer zwischen 2 und 3 % erreichen. Das empfehlen auch Experten.

Im Übrigen machen zu viele Keywords den Text unleserlich und viele potentielle Leser springen wieder ab. Es ist daher notwendig ein gutes Mittelmaß zu finden. Für WordPress gibt es einige gute Plugins, welche Dich in der SEO Arbeit unterstützen. Ich nutze zum Beispiel Yoast SEO.

Nach diesem Artikel solltest Du einige grundlegende Dinge wissen. Der Rest ergibt sich durch Probieren und Erfahrungen in der Praxis. Wer bereits Texte für Suchmaschinen optimiert, kann gern in den Kommentaren posten, wie er es handhabt. Ich freue mich auf eure Erfahrungen.

Ronny

Mein Name ist Ronny Schneider und ich betreibe seit über 5 Jahren diverse Blogs und habe dort nicht nur das Schreiben der Texte übernommen, sondern auch die SEO Optimierung sowie die Marketing-Maßnahmen durchgeführt.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. 28. Mai 2018

    […] Grundlage kannst Du auf den Daten aufbauen und ähnlich einsteigen. Wer bereits im ersten Artikel gute Texte liefert, wird es nicht schwer haben sich irgendwann neben der Konkurrenz […]

  2. 31. Mai 2018

    […] nützt nichts, wenn man Texte formuliert, die für Suchmaschinen optimiert worden sind, die Besucher aber sofort abspringen, weil die Texte einfach nicht leserlich sind. Das heißt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...