Warum Social Media mit dem eigenen Blog nutzen?

Heute stelle ich die große Preisfrage in den Raum: Warum Social Media mit dem eigenen Blog nutzen? Gerade frische Blogger werden sich diese Frage des Öfteren stellen. Auch ich habe mich immer wieder damit beschäftigt, welchen Vorteil Social Media für mich hat, welche Kanäle ich nutzen sollte und vor Allem ob das Ganze nun wirklich positive Auswirkungen auf meine Webseiten hat.

Letztendlich hängt das immer davon ab, welches Thema auf dem Blog konkretisiert wird und wie die Social Media Kanäle genutzt werden. Leblose Kommentare bei Facebook gehören wohl eher zu der Art von Social Media Marketing, die nicht viel einbringen werden. Die Leute wollen in Ihren Netzwerken Informationen zu einem Thema. Es gilt also die Fans zu begeistern und zu ködern gleichzeitig. Nicht zu viele Informationen direkt bei Facebook, Twitter, Google etc. Ein einleitender Text, der die Besucher fesselt und zum Weiterlesen bewegt. Schließlich soll der Text dazu bewegen auf den Link zu klicken.

Welche Social Media Kanäle sind wichtig?

Anzeige:
Die Frage welche Social Media Kanäle wichtig sind, wird immer wieder im Internet gestellt. Ich denke eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Schließlich muss der Autor davon überzeugt sein einen Nährwert zu produzieren. Was nützt es dem Autor halbherzige Kommentare in einem Netzwerk zu veröffentlichen, in welchem er sonst kaum aktiv ist? Nichts! Somit kann man festhalten, dass es durchaus Geschmackssache ist. Ich persönlich bin der Meinung, dass mir Facebook und Google+ am Meisten bringen. Twitter habe ich zwar mit meinem Facebook Account verbunden, allerdings bin ich dort kaum aktiv unterwegs. Das merke ich also auch dementsprechend bei dem Traffic der von Twitter generiert wird.

Was sollte sonst noch beachtet werden?

Auf die Besucher eingehen

Es ist im Social Media sehr wichtig auf die Besucher einzugehen. Das heißt, wenn jemand etwas kommentiert, sollte man sich bedanken oder gar in die Diskussion einsteigen. So zeigt man, dass man sich für die Besucher interessiert. Gleichzeitig kann man mit Fachwissen auftrumpfen. Die Besucher denken dann “er hat auch Ahnung davon was er schreibt”. Das ist meiner Meinung nach sehr wichtig, um einen Kontakt zu den Besuchern zu pflegen. Im Prinzip eigentlich fast das selbe wie auf einem Blog selbst (Siehe hierzu auch: Den eigenen Blog bekannter machen).

Eine ansprechende Fanpage erstellen

Viele Blogger oder Unternehmen scheitern daran, dass es keine ansprechende Fanpage gibt, auf welcher die Fans kanalisiert werden können. Eine Fanpage bietet zudem die Möglichkeit einen weiteren Link im Internet zur eigenen Webseite zu platzieren. Das hat neben den Vorteilen der Fans auch noch den Vorteil eines nützlichen Linkes, der Google signalisieren kann, dass diese Webseite etwas wertvolles beinhaltet. Das mag sich alles nach “Kleinigkeiten” anhören, doch auch Kleinvieh macht Mist.

Regelmäßige Inhalte teilen

Wer sich eine Fanpage anlegt bzw. einen Account, sollte diesen auch regelmäßig nutzen! Es ist nicht wirklich produktiv, wenn man dort zwei Leichen anlegt, die nicht gepflegt werden. Das merken die Besucher sofort und werden nicht oft Vorbeischauen. Auch in Social Media Kanälen ist Kontinuität sehr wichtig, um einen positiven Effekt zu erzielen.

Ein Plugin auf den Webseiten installieren

Viele Blogger vergessen auf Ihrer Webseite eine Verbindung mit den Social Media Kanälen herzustellen. Ein einfaches Plugin im Artikel kann dabei wunder wirken. Einfach vor den Text oder nach dem Text integrieren und die Besucher können lesenswerte Inhalte sofort mit Ihren Freunden teilen, die natürlich potentielle neue Besucher darstellen und das Ganze ins Unermessliche treiben können.

Content ist King!

Auch bei Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Google+ etc. ist der Inhalt der wichtigste Faktor! Eine Fanpage oder Kommentar ohne Inhalt ist nichts wert. Wer also regelmäßig Nährwerte auf seinen Webseiten bzw. in seinen Sozialen Netzwerk Konten säht, wird auch eine ertragreiche Ernte einfahren.

Ronny

Mein Name ist Ronny Schneider und ich betreibe seit über 5 Jahren diverse Blogs und habe dort nicht nur das Schreiben der Texte übernommen, sondern auch die SEO Optimierung sowie die Marketing-Maßnahmen durchgeführt.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 4. August 2018

    […] der heutigen Zeit sind die Taggs nicht mehr aus dem Social Media Marketing wegzudenken. Wer darauf verzichtet diese zu nutzen, vergeudet Potential seine Webseiten bekannter […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...