SEO Kennzahlen: So nutzt Du Blog Statistiken zur Optimierung

SEO Kennzahlen Blog Statistiken
SEO Kennzahlen Blog Statistiken

Jeder Blogger kennt zumindest einige wichtige Blog Statistiken, die auch als SEO Kennzahlen bezeichnet werden können. Mit den richtigen Daten hast Du die Möglichkeit eine Optimierung Deiner Website vorzunehmen.

Davon solltest Du auf jeden Fall Gebrauch machen. Denn wer die Daten seines Blogs genau kennt, weiß wo es Optimierungspotential gibt.

Suchmaschinenoptimierung verhilft Dir zu einer besseren Internet-Seite. Dadurch gewinnst Du viele neue Leser und kannst Deine Einnahmen im Blog stetig steigern. Oder zumindest Deine Bekanntheit, wenn Du nicht auf Geld verdienen aus bist.

Wo bekommst Du Blog Statistiken zu Deinen Besuchern?

Deine Blog Statistiken musst Du Dir schon allein besorgen. Diese Aufgabe übernimmt Niemand für Dich. Aber keine Sorge, es gibt jede Menge kostenloser Möglichkeiten SEO Kennzahlen zu erhalten. Mit denen kannst Du Dir einen Überblick über Deine Webseite verschaffen.

Als Erstes brauchst Du aussagekräftige Zahlen darüber, wieviele Besucher auf Deinem Blog waren. Dafür hast Du verschiedene Optionen. Zum einen könntest Du mit Google Analytics die Blogaufrufe überwachen. Der Nachteil daran ist der Datenschutz.

Google Analytics benötigt einen speziellen Passus in Deiner Datenschutzerklärung und weitere Anpassungen. Das Thema ist jedoch sehr umstritten und ich bin kein Rechtsanwalt. Daher möchte ich Dich auf den Artikel Google Analytics rechtssicher nutzen verweisen, den Du auf eRecht24 findest.

Alternativen zu den SEO Kennzahlen aus Google Analytics

Alternativ dazu könntest Du ein WordPress Plugin einsetzen, falls Du die Open Source Software einsetzt. Ich nutze zum Beispiel WP Statistics, was neben den reinen Statistiken noch eine Hand von weiterer Funktionen zu bieten hat. Außerdem könnten die Daten anonymisiert werden.

An dieser Stelle noch kurz der Hinweis, dass es hier im Blog ein Tutorial zur Einrichtung von WordPress gibt. Dieses habe ich vor einigen Monaten ins Leben gerufen. Es soll stets erweitert und auf dem neusten Stand gehalten werden. Vielleicht schaust Du mal vorbei.

Wer kein WordPress nutzt oder nutzen will, muss sich die Statistiken auf eine andere Weise einholen. Neben Google Analytics gäbe es hier noch die Möglichkeit Matomo (ehemals Piwik) einzusetzen. Das kann auf dem eigenen Server geschehen, ähnlich wie bei WP Statistics. Somit bist Du der Herr über die Daten. Das ist auch der Grund warum ich Analytics nicht mehr benutze.

Anzeige:
Einige Empfehlungen für DICH
» JETZT Blog Einnahmen erzielen
Mit Backlinkseller verdienst Du gutes Geld! Es lässt sich einfach einbinden und Du musst nicht viel machen.

Warum sind die Besucherzahlen wichtig?

Im Grunde sind die Besucherzahlen relativ unwichtig. Ein guter Blog wird mit der Zeit wachsen und mehr Leser erreichen. Aber viele Unternehmen fragen noch nach solchen Kennzahlen.

Die Unternehmen tun das, um abschätzen zu können wieviele Menschen erreicht werden könnten bei einer Kampagne. Auf der anderen Seite willst Du als Blogger ebenfalls abschätzen können, wie sich Deine Inhalte entwicklen.

Vergessen wird allerdings häufig, dass nicht die Besucherzahlen wichtig sind. Es kommt mehr darauf an, ob es die richtige Zielgruppe ist und wie gut an diese verkauft werden kann.

10.000 Besucher am Tag wovon allerdings 95% abspringen, bringt einem nicht mehr als 1.000 echte Fans, die wirklich Interesse an den Beiträgen haben.

Übrigens ist die Absprungrate genau so eine Statistik, die keiner braucht. Nur weil der Besucher die Seite verlässt, hat das noch nicht viel zu sagen.

Er könnte Deinen Newsletter abonniert haben oder folgt Dir jetzt in einem sozialen Netzwerk. Natürlich ist die Absprungrate nicht ganz uninteressant.

Du solltest schon versuchen den Besucher zu halten. Aber allein auf diese Zahl würde ich mich nicht stützen.

Berechnung Blog Statistiken
Berechnung Blog Statistiken

Welche SEO Kennzahlen sind ebenfalls wichtig?

Die ersten Blog Statistiken waren ja die Aufrufe / Besucher auf Deinem Internetauftritt. Soweit so gut. Aber welche SEO Kennzahlen sind denn noch wichtig, um Deinen Blog zum Erfolg zu führen?

Die Verlinkungen sind meines Erachtens enorm wichtig. Außerdem solltest Du wissen, zu welchen Suchbegriffen Du gefunden bzw. nicht gefunden wirst.

Beide Statistiken kannst Du bequem mit der Google Search Console herausfinden. Den Umgang mit dem kostenlosen SEO Tool habe ich Dir in meiner exklusiven Anleitung beschrieben. Zu den Funktionen liest Du hier im Blog mehr: Google Search Console. Dort findest Du auch mehr Informationen, wie Du meine Anleitung erhältst.

Übrigens geht es hier nicht um jeden Link, den Du kennen musst. Aber Du solltest die qualitativ hochwerten Verlinkungen kennen und überwachen. Diese verschaffen Deinen Inhalten in den Suchmaschinenergebnissen Gehör.

Neue Verlinkungen dem Autor mitteilen

Eine kleine Exkursion neben dem Thema, wo ich gerade Backlinks und die Google Search Console erwähnt hatte. Ich finde das passt ziemlich gut hierher.

Es gibt Autoren, welche Dir eine Verlinkung mitteilen. Diese wirst Du in der Google Search Console bzw. den Blog Statistiken normal erst viel später bemerken. Das habe ich vor Kurzem selbst erlebt.

Viktor von der Werbeagentur Bitseven hatte mich angeschrieben und auf seinen neuen Artikel hingewiesen, in dem er mich verlinkt hat. Hier geht es zum Artikel: 6 Deutsche Business Blogs die Du nicht kennst, aber kennen solltest.

Solche Anschreiben solltest Du nicht verurteilen. Klar geht es irgendwie um Eigenwerbung. Aber auf der anderen Seite ist das schlaue Strategie, die sich bei Marketern etabliert hat.

Viele große SEOs empfehlen diese Vorgehensweise (u.a. auch Neil Patel). Denn es zeigt dem Verlinkten, dass dem Autor etwas daran liegt.

Außerdem kannst Du so Kontakte knüpfen. Nebeneffekt ist der eine oder andere Link. Sofern Du also einen Artikel schreibst und auf einen anderen Blog verlinkst, versuche doch mal ihn per Mail darauf hinzuweisen.

Mein Artikel gefällt Dir? Folge mir den sozialen Medien. Nutze die Buttons oben. Außerdem empfehle ich Dir meine Facebook Gruppe für SEO, WordPress und Marketing. Ich freue mich auf Dich.

Interessante Blog Statistiken: Conversion Rate

Willst Du mit Deinem Blog Geld verdienen? Dann würde ich mich eher um die Conversion Rate kümmern, die wirklich eine wichtige SEO Kennziffer ist. Viel wichtiger als die Anzahl der Besucher oder die Absprungrate.

Mit einer sehr hohen Conversion Rate, verdienst Du deutlich mehr Geld. Im Grunde beschreibt sie wie oft ein Besucher etwas tut, womit Du Geld verdienst. Das kann das Kaufen eines eigenen Produktes, einer Dienstleistung sein. Es kann aber auch die Vermittlung Produkte anderer sein, oder das Anmelden an einem Newsletter. Kommt ganz darauf an, auf welche Art und Weise Du Einnahmen generieren willst.

Welches Ranking haben Deine Inhalte bei Google?

Meiner Meinung nach solltest Du die Platzierungen Deiner Artikel in der Google Suche ebenfalls im Auge behalten. Die Rankings sind wichtige Blog Statistiken, die Du für die Optimierung Deiner Texte einsetzen kannst.

Warum das so ist, erläutere ich Dir ebenfalls in meiner Anleitung zur Google Search Console. Dort kannst Du nämlich die Platzierungen gut überwachen und beobachten. Mit einigen kleinen Änderungen können bereits große Änderungen herbeigeführt werden.

Wieviele Besucher kommen aus den sozialen Medien?

In meinen Augen sind die Besucher aus den sozialen Medien wichtige SEO Kennzahlen. Seit einigen Jahren wirken sich nämlich die Besuchszahlen auf die Suchmaschinen aus. Inhalte mit vielen Verlinkungen und Aufrufen, haben eventuell bessere Platzierungen.

Die sogenannten Social Signals haben einen größeren Stellenwert denn je. Im zuvor verlinkten Artikel von Ryte wird Dir das etwas intensiver erläutert. Im Groben und Ganzen geht es darum, dass Google der Meinung ist, Inhalte mit vielen Interaktionen von sozialen Medien, haben mehr Relevanz als solche die es nicht haben.

Wenn Du weißt wie häufig Menschen aus den sozialen Medien auf Deinen Blog gelangen, kannst Du in etwas abwägen, wie gut Du aufgestellt bist. Solltest Du nur wenige Seitenaufrufe über soziale Medien verzeichnen solltest Du an Deiner Social Media Strategie arbeiten.

Ich kann mir insbesondere Twitter, Facebook und Instagram kaum noch wegdenken. Wobei die anderen Netzwerke auf denen ich aktiv bin ebenfalls Besucher auf meinen Blog locken.

Fazit zu den SEO Kennzahlen und Blog Statistiken

Erfolgreiche Blogger nutzen viele Statistiken, um ihre Inhalte zu planen. Dabei gilt es die eigenen Texte zu optimieren, um mehr Besucher auf den Blog zu lenken. Dabei darf es nicht an qualitativ hochwerten Verlinkungen fehlen. Das ist Nichts wovor Du Angst haben müsstest. Mit der Zeit entwickelst Du ein Gespür für diese Tätigkeiten.

Allerdings kostet es Zeit sich damit zu beschäftigen und die Dinge anzupacken. Ich persönlich halte die Keyword Recherche für besonders wichtig. Du musst Wissen zu welchen Suchbegriffen Du gefunden wirst und zu welchen nicht. Anhand dessen kannst Du Dich auf die Suche nach neuen Begriffen machen.

Du solltest die Platzierungen Deiner Inhalte in den Suchergebnissen im Auge behalten. Genauso wie die Verkaufsrate (falls Du Geld verdienen willst) und die sozialen Signale, welche Dir zeigen ob die Interaktionen in den sozialen Medien ausreichend sind.

Die meisten dieser Kennzahlen kannst Du mit einem Statistik Tool in Kombination mit der Google Search Console herausfinden. Du musst nicht unbedingt Geld dafür ausgeben. Die Daten werden allerdings nicht ganz so tiefgreifend sein wie mit einer SEO Suite wie XOVI*.

Bitte teile diesen Beitrag:

Ronny

Mein Name ist Ronny. Ich bin leidenschaftlicher Blogger seit über 20 Jahren. Kenne mich mit HTML, CSS und PHP sehr gut aus. Blog als Nebenjob habe ich 2014 ins Leben gerufen. Nebenberuflich verdiene ich mit meinen Blogs ein nettes monatliches Einkommen.

1 Antwort

  1. Cavit sagt:

    Hallo,

    erstmal Vielen Dank für diese diese super coole Tipps.👍✔✔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...