Hilft der Google Keyword Planner immernoch bei den Rankings?

Kann Googles Keyword Planner bei den Rankings helfen
Kann Googles Keyword Planner bei den Rankings helfen

Viele Jahre war der Google Keyword Planner ein sehr hilfreiches Keyword Tool, dass Dir zu besseren Rankings verhelfen konnte.

Mittlerweile ist es schwer geworden, kostenlos eine intensive Recherche zu potentiellen Suchbegriffen vorzunehmen.

Wer meinen Blog regelmäßig ließt, weiß dass diese Recherchen im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung zwingend notwendig sind.

Ansonsten kann es passieren, dass der Erfolg ausbleibt.

In diesem Artikel will ich mir den Google Keyword Planer erneut anschauen und prüfen ob das Keyword Tool noch hilfreich ist. Zudem will ich zeigen, welche Alternativen auf dem Markt vorhanden sind.

Was kann der Keyword Planer?

Zugegeben früher war der Google Keyword Planner beliebter. Das Keyword Werkzeug war zunächst kostenlos verfügbar und hat Dir dabei geholfen Ideen für neue Artikel zu finden.

Erfolgreicher Content setzt vorraus, dass dieser auch konsumiert wird. Themen sind jedoch unterschiedlich gefragt.

Es macht also nur bedingt Sinn, Texte in Themenbereichen zu verfassen, wo sich die monatlichen Suchanfragen in Grenzen halten.

Anders herum gilt es allerdings auch! Wenn Du zu starke Themen behandelst, musst Du erst einmal aus der Masse an Webseiten herausstechen.

Genau bei diesem Problem hat der Keyword Planer angesetzt. Du konntest damit die Google Datenbank durchsuchen und herausfinden, welche Suchbegriffe wie häufig eingegeben worden sind.

Eine umfangreiche Recherche konnte daher den potentiellen Erfolg eines Beitrages deutlich erhöhen.

Nun ist der Google Keyword Planner jedoch nicht mehr kostenfrei verfügbar. Die Daten kannst Du aus diesen Gründen nicht verwenden, bzw. nur bedingt.

Anzeige:

» Bezahlte Artikel erzielen gutes Geld

Bei Ranksider findest Du viele Firmen, die Blogs suchen, auf denen Sie bezahlte Artikel veröffentlichen können. Warum solltest Du darauf verzichten mit Artikeln Geld zu verdienen?


» Webseiten Analysieren & Optimieren für mehr Erfolg

Wer seine Webseite nicht stets analysiert und Verbesserungspotential nutzt hat verloren. Mit Seobility gibt es eine SEO Suite die Dir das leben leichter macht!

Der Keyword Planer wurde in Google Ads integriert

Die Tatsache, dass es den Keyword Planer nicht mehr frei verfügbar gibt, heißt nicht dass das Tool entfernt oder gelöscht wurde.

Im Gegenteil, Google hält an seinem Keyword Tool fest. Das Unternehmen hat aber auch verstanden, dass die Keyword Recherche sehr beliebt geworden ist und sich damit Geld verdienen lässt.

Aus diesem Grund hat die Suchmaschine den Keyword Planer einfach in Google Ads integriert. Das setzt nämlich ein Konto im Werbenetzwerk von Google vorraus.

Gar nicht so blöd diese Vorgehensweise.

Am Anfang hatten sich dann viele Webmaster ein Google Ads Konto angelegt. Dort wurde der Google Keyword Planner dann weiterhin sehr ausgiebig genutzt. Ohne selbst Anzeigen zu schalten.

Das Unternehmen musste sich daher ein anderes Vorgehen einfallen lassen, um den Keyword Planer zu monetarisieren.

Der nächste Schritt war dann die Beschränkung des Keyword Tools in Google Ads. Google limitierte die Statistiken zu den jeweiligen Suchbegriffen bei Konten, die einen bestimmten Umsatz nicht überstiegen haben.

Heraus kamen dabei dann solche Ergebnisse:

Keyword Recherche monatliche Aufrufe
Keyword Recherche mit dem Google Keyword Planner

Im Beispiel oben habe ich mal nach Keyword Recherche gesucht. Wie Du gut erkennen kannst, soll der Begriff zwischen 1.000 und 10.000 mal pro Monat gesucht werden. Der Wettbewerb ist als gering eingestuft.

Die Angabe ist natürlich sehr vage und es macht schon einen Unterschied aus, ob 1.200 Suchanfragen oder 8.670. Schließlich willst Du Dich auf die besten Begriffe stürzen, um den größtmöglichen Traffic mit guten Google Rankings abzugreifen.

Die Detailtiefe beim Wettbewerb hält sich ebenfalls sehr in Grenzen. Zumindest wenn Du dies mit gängigen anderen SEO Tools vergleichst. Schau Dir mal diese Recherche beim Konkurrenten Seobility an, wo es ein kostenloses Keyword Tool gibt.

Keyword Recherche Statistiken Google Anfragen
Keyword Recherche Statistiken; Keyword Tools

Du kannst hier deutlich besser erkennen, wie häufig gesucht wurde und wie stark der Wettbewerb ist. Die Klickpreise geben ebenfalls einen Indikator, um zu erkennen wie nützlich der Suchbegriff in Deinem Content sein könnte.

Ich würde Dir im Moment eher davon abraten den Google Keyword Planner einzusetzen. Lediglich wenn Du ohnehin viele Ads mit Google schaltest, lohnt sich der Einsatz vom Keyword Planer.

Newsletter Anmeldung Blog als Nebenjob

Hol Dir jetzt meinen Newsletter!

In meinen Newsletter erfährst Du noch mehr über meinen Blog und die Themen Bloggen, WordPress, SEO, Marketing und Geld verdienen mit einer Webseite. Worauf wartest Du noch?

Verbessert der Google Keyword Planner Deine Rankings langfristig?

Wie jedes Andere SEO Tool kann der Keyword Planer Deine Google Rankings langfristig verbessern. Aber nicht in der “kostenlosen” Basis-Version die grundsätzlich in Google Ads zur Verfügung steht.

Ausschließlich die “Premium Version” wird Dir Daten liefern, mit denen Du etwas anfangen kannst. Dafür musst Du aber zwangsläufig genügend Werbung bei Google schalten.

Alle anderen Konten bekommen nur die Richtwerte im Google Keyword Planner zu Gesicht, die Dich in der Suchmaschinenoptimierung nicht sonderlich weit bringen werden.

Meine Leistungen im Überblick - SEO & WordPress Beratung
Meine Leistungen im Überblick - SEO & WordPress Beratung

Welche alternative Keyword Tools es gibt

Der Markt für Webseiten Optimierung ist sehr umkämpft. Mit guten Tools lässt sich viel Geld verdienen. Das liegt mitunter daran, dass es nie so einfach war eine Webseite zu erstellen.

Auf der anderen Seite schafft ein umkämpfter Markt eben auch Wettbewerb und neue Konkurrenz. Die Dienstleister müssen sich für neue Kunden gegenseitig über- bzw. unterbieten (im Preis).

Ich will Dir die einzelnen Anbieter für eine umfassende Keyword Recherche nicht ellenlang vorstellen. Diese kurze Liste sollte genügen:

Anzeige:

» Geld verdienen mit Blogvermarktung

Seedingup ist ein Marktplatz auf dem Du Deinen Blog einfach und gewinnbringend vermarkten kannst. Social Media Posts, bezahlte Artikel, Linkvermietung etc. Einfacher kannst Du keine Einnahmen generieren!


» Schneller Webspace bei All-Inklusive!

Die Ladezeiten werden immer wichtiger. Daher solltest Du beim Hosting Anbieter keine Kompromisse machen. All-Inklusive bietet Dir schnellen Webspace.

Fazit zum Keyword Planner

Der Keyword Planner (Keyword Planer) ist in die Jahre gekommen. Früher war Googles eigenes Tool sehr sinnvoll und gut einsetzbar.

Mittlerweile finde ich dieses Keyword Tool nur noch sinnvoll, wenn Du sowieso Werbung mit Google Ads schaltest. Davon braucht es natürlich mehr als 10 Euro im Monat, um die geilen Statistiken zu sehen.

Aber nicht schlimm! Der Markt hält soviele Alternativen für Dich bereit. Kostenlos ist meistens etwas umständlicher, aber an aussagekräftige Daten kommst Du dennoch.

Wer professionell aufgestellt ist, hat meistens ohnehin ein SEO Tool im Einsatz. Dort ist die Keyword Recherche meistens inklusive. Ich nutze dafür zum Beispiel Seobility* eine wirklich preiswertige Variante.

Entweder Du machst Dir also die Mühe, oder gibst etwas Geld aus. Das Seobility SEO Werkzeug gibt es bereits ab 32 Euro pro Monat.

Wie sehen Deine Erfahrungen zum Google Keyword Planer aus? Nutzt Du den Planner intensiv oder nur noch am Rand?

Bitte teile diesen Beitrag:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...