Mehr Backlinks erhalten – Wie und wo?

Anzeige:
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Jeder Blogger wünscht sich, dass der eigene Blog über Suchmaschinen gefunden wird, das die Inhalte zu Diskussionen anregen und anderen Menschen weiterhelfen. Um dieses Ziel zu erreichen ist es zwangsläufig notwendig, mehr Backlinks erhalten zu haben. Ohne Verlinkungen ist es schlichtweg nicht möglich bekannter zu werden oder bessere Platzierungen in den Suchmaschinen zu erreichen.

Auf der anderen Seite sollte man den Linkaufbau langsam angehen. Es wirkt sich oft negativ auf das Ranking aus, wenn Du mehr Backlinks erzwingen willst, ohne dabei auf die Qualität und die Art und Weise zu achten. Im heutigen Artikel möchte ich Dir näher erläutern wie und wo Du für Deinen Blog mehr Backlinks erhalten kannst.

Mehr Backlinks erhalten

Mehr Backlinks erhalten

Mehr Backlinks erhalten – Wie und wo?

Als Backlinks werden im Fachjargon Verlinkungen von anderen Webseiten oder Blogs bezeichnet. Um erfolgreich mit dem eigenen Blog werden zu können, ist es elementar wichtig einen guten Linkaufbau zu betreiben. Denn Google bevorzugt in den ersten Suchergebnisseiten stets Webseiten mit guten Inhalten und möglichst vielen Backlinks. Gute Inhalte allein helfen Dir jedoch nicht weiter. Viele Verlinkungen ohne gute Texte aber ebenso wenig. Der Mix aus Beidem unterscheidet einen Blog von einem erfolgreichen Blog.

Es sollte daher dein Primärziel sein gute Texte zu erstellen. Nachdem Du hochwertigen Inhalt erstellt hast, ist Deine Arbeit aber noch längst nicht getan. Jetzt musst Du dafür Sorge tragen möglichst viele Backlinks für Deinen Artikel zu erhalten. Je mehr Verlinkungen Du generieren kannst, desto besser wirkt sich das aus. Aber beachte, dass Du nicht zum Erfolg kommst mit Spam, den viele Blogger betreiben und der in der Branche als sehr nervig angesehen wird.

Nachfolgend möchte ich Dir aufzeigen, wie Du mehr Backlinks erhalten kannst, ohne in die Kategorie Spam eingeordnet zu werden. Welche Maßnahmen Du ergreifen kannst, um Deinen Blog bekannter zu machen und bessere Rankings zu erzielen, wird ebenfalls erwähnt. Hast Du weitere Möglichkeiten gefunden, für Deinen Blog mehr Backlinks zu erhalten? Dann schreib mir diese in den Kommentaren und lass auch die anderen Besucher davon profitieren.

Kommentiere ähnliche Blogartikel

Anzeige:
Blogger werden diese Methode gut kennen. Kommentare beleben die Bloggerszene und können nicht nur als Kommunikationsmittel untereinander genutzt werden, sondern auch als Mittel um mehr Backlinks erhalten zu können, von themenrelevanten Webseiten. Du solltest Dir aber bewusst sein, dass es nicht mit einem kleinen Satz und einem Link getan ist. Dein Kommentar sollte zum Thema beitragen und den Artikel der Kollegin bzw. des Kollegen ergänzen.

Wenn Dein Kommentar von guter Qualität ist, kann ein Link gern gepostet werden. Manche Blogger mögen Verlinkungen allerdings gar nicht und veröffentlichen diese nicht. Einen Backlink setzen sollte aber auch nicht Dein primäres Ziel sein. Hinterlasse auch Kommentare ohne Links und bringe Dich in das Thema ein. Du kannst Dir dort einen Namen machen und andere Googlen vielleicht nach Dir. Manchmal ist es auch erst angebracht den eigenen Link nach ein paar Kommentaren anzubringen. Das Vorgehen verlangt auf jeden Fall Fingerspitzengefühl. Eine Patentlösung gibt es jedoch nicht.

Schreibe in themenrelevanten Foren

In Foren tummeln sich meistens Menschen, die sich mit ähnlichen Fragen auseinandersetzen. Dort kannst Du Dir gut einen Namen machen und eventuell mehr Backlinks erhalten. Du solltest Dich aber an die Regeln des Forums halten. Wenn keine Werbung erwünscht ist, dann poste auch keinen Link zu Deinem Blog. In anderen Foren ist es wiederum erlaubt in der Signatur seiner Beiträge eine Verlinkung zu platzieren. Das ist ein Mittel, um nicht nur Links zu erhalten, sondern eventuell auch themenrelevante Besucher, die als Stammleser gewonnen werden können.

Melde Deinen Blog in Blogverzeichnissen an

Blogverzeichnisse sind nicht mehr wie früher extrem relevant. Aber diese können Dir zu ein paar Backlinks verhelfen, die Deine Sichtbarkeit gegenüber Google steigern. Für den Anfang als Blogger Einträge vorzunehmen kann nicht schaden. Meiner Erfahrung nach suchen Blogger dort oft auch nach ähnlichen Blogs, um Partnerschaften zu knüpfen. Die Anmeldung in einem Blogverzeichnis ist nicht schwer und dauert in der Regel nur einige Minuten. Ich habe in der Vergangenheit bereits einen Artikel über Blogverzeichnisse geschrieben und dort auch einige vorgestellt.

Gastartikel auf anderen Blogs

Mehr Backlinks erhalten als Blogger

Mehr Backlinks erhalten als Blogger

Eine weitere Möglichkeit mehr Backlinks zu erhalten, sind Gastartikel auf anderen Blogs. Suche daher selbst (eventuell in Blogverzeichnissen) nach themenrelevanten Blogs und frage die Autoren, ob diese Gastartikel akzeptieren. Eventuell kommt ein Gastartikel-Tausch in Frage. So können beide Blogger mehr Reichweite erzielen. Außerdem kannst Du mit einem Gastartikel unter Beweis stellen, dass Du Fachwissen in einem Themenbereich hast. Das hilft Dir eine Reputation zu erreichen und ggfs. Stammleser zu generieren.

 

Hast Du andere Webseiten?

Wenn Du andere Webseiten hast, die themenrelevant sind, verlinke auf Deinen neuen Blog auch von dort. In der Regel haben ältere Webseiten ein besseres Ranking und verhelfen neueren Webseiten nicht nur zu einem verbessertem Ranking, sondern auch dazu schneller bei Google indexiert zu werden. Übertreibe es aber nicht mit den Verlinkungen zwischen Deinen Webseiten. Das wirkt sonst nicht sehr natürlich und könnte abgestraft werden.

Schalte Werbung für Deinen Blog

Das Bekanntwerden eines Blogs ist gerade am Anfang sehr schwer und erfordert des Öfteren etwas Nachhilfe. Du könntest daher eine Zeit lang Werbung schalten und dafür Geld ausgeben. So werden neue Besucher auf Deine Webseite aufmerksam. Darunter könnten auch andere Blogger sein, die Deine Inhalte interessant finden und einen Backlink auf deren Webseite setzen. Ich würde Dir am Anfang allerdings empfehlen, das Budget nicht zu hoch anzusetzen. Schau lieber erst Mal wie es läuft. Falls Du gute Ergebnisse erzielst, kannst Du immernoch das Budget der Kampagne erhöhen.

Nutze die sozialen Medien

Mehr Backlinks erhalten durch social Media

Mehr Backlinks erhalten durch social Media

Facebook, Twitter, Google+ etc. sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Mit einem guten Posting kannst Du tausende Menschen ansprechen und auf Deine Webseite locken. Es gibt Bücher, welche das soziale Marketing thematisieren. Auch für Facebook & Co. gibt es diverse Regeln, die eingehalten werden sollten, um möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. Du kannst neben einer Fanseite auch bestimmten Gruppen beitreten und dort Deinen Blog bekannter machen. Auch dort gilt eine Netiquette an die es sich zu halten gilt. Spammer werden heutzutage strenger denn je bestraft. Daher erst lesen und dann schreiben!

 

Nimm an Blogparaden teil

Eine weitere Möglichkeit mehr Backlinks erhalten zu können sind Blogparaden, an denen Du teilnehmen kannst. In der Regel startet ein Blogger die Parade und gibt das Thema vor. Alle weiteren Bloggen schreiben dann einen Artikel zum Thema und kommentieren den ursprünglichen Artikel mit ihrem Beitrag und erhalten so nützlichen Traffic. Blogparaden müssen heute jedoch mehr selbst organisiert werden. Früher gab es dafür Portale, die gut besucht waren. Das ist heute leider nicht mehr so beliebt. Dabei sind Blogparaden eine tolle Sache.

Setze einen Newsletter auf Deinen Webseiten ein

Ein Newsletter kann ebenfalls eine Möglichkeit sein mehr Backlinks zu erhalten. Natürlich bedeutet es auch mehr Arbeit für Dich, denn die E-Mails versenden sich nicht von allein und die Texte sollten auch eine gewisse Qualität haben. Aber es kann durchaus dazu führen, dass Deine Abonennten den einen oder anderen Backlink setzen.

Melde Dich auf Fragen und Antwort Portalen an

Es gibt sogenannte Fragen und Antwort Portale, auf denen können die Mitglieder fragen stellen und andere Mitglieder beantworten diese. Dort kannst Du auch mehr Backlinks erhalten. Allerdings ist es mittlerweile problematisch die eigene Seite zu verlinken. Die Betreiber merken das sehr schnell und sperren das Konto wegen Werbung. Es ist zwar nicht verboten Links zu posten, aber meistens ist es verboten Eigenwerbung zu machen. Es ist daher oft ein schmaler Grad zwischen Informationen liefern und Verstoß gegen die Richtlinien.

Fazit: Mehr Backlinks erhalten

Anzeige:
Wie Du sehen kannst, gibt es in der heutigen Zeit viele kostenlose Möglichkeiten mehr Backlinks zu erhalten, um mehr Besucher auf den eigenen Blog zu locken und ggf. das Google Ranking zu verbessern. Alle von mir genannten Möglichkeiten können Dich nach vorn bringen. Du solltest aber auch damit rechnen, dass Dich diese Maßnahmen nicht nur Zeit, sondern auch Fleiß kosten. Im Leben wird einem Nichts geschenkt, beim Linkaufbau auch nicht. Wer erfolgreich Bloggen will, muss stets etwas dafür tun.

Neben hochwertigem Content ist meiner Meinung nach der Linkaufbau das wichtigste beim Bloggen. Wer nicht gesehen wird, kann noch so gute Artikel schreiben und wird davon keinen Nutzen haben, erst Recht kein Geld mit dem eigenen Blog verdienen. Wie gehst Du das Thema mehr Backlinks erhalten auf Deinen Webseiten an? Habe ich eventuell Optionen nicht erwähnt, womit Du noch Verlinkungen erzielst? Ich würde mich über Deine Erfahrungen in den Kommentaren freuen.

Ronny

Mein Name ist Ronny Schneider und ich betreibe seit über 5 Jahren diverse Blogs und habe dort nicht nur das Schreiben der Texte übernommen, sondern auch die SEO Optimierung sowie die Marketing-Maßnahmen durchgeführt.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Backlinks sind wichtig, aber auch Social Media Marketing wird dazu beitragen das Blogs gefunden oder nicht gefunden werden.

  2. Daniel Spießberger sagt:

    Hi, danke für den tollen Artikel. Der hilft mir als kleinen Blogger ohne größeres Budget für mein kleines, privates Projekt natürlich sehr! Habe dazu viel recherchiert und dennoch glaube ich, ist es nie wirklich einfach, oder was meint ihr?

    Ich habe zu dem Thema noch einen Artikel gefunden, der vor allem von Qualität spricht (https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/6-tipps-fuer-den-linkaufbau-2018/). Wie kann man denn ohne teure Online-Marketing-Tools die Qualität einer Seite prüfen? Ich habe schon viel von Sistrix und Search-Metrix gehört, aber ich habe gesehen, dass diese Tools ja unverhältnismäßig teuer sind. Das ist dann wohl eher für den Profigebrauch. Könnt ihr mir da was empfehlen?

    Danke & weiter so, freue mich auf weitere tolle Tipps, Ronny!

    • Ronny sagt:

      Hallo Daniel,

      danke für dein Lob. Schön das Dir der Text gefällt.

      Einfach ist es nie, Backlinks zu erhalten, die themenrelevant sind und von Qualität. Das ist ein stetiger Prozess, den man irgendwann durch Stammleser optimieren kann (Meiner Meinung nach). Denn erst von anderen geteilte Inhalte werden, werden dazu führen, dass anderen Dich wahrnehmen.

      Die Qualität einer Webseite zu prüfen dürfte schwer sein ohne kostenpflichtige Tools. Bei SEM Rush gab es mal die Möglichkeit eine URL am Tag kostenlos zu testen bin ich der Meinung, ansonsten lohnt sich das als kleiner Blogger kaum SEO Tools zu abbonieren.

      Für den eigenen Blog wäre da noch die Google Search Console zu nennen, mit der die eigene Webseite gut analysiert werden kann. Ich plane demnächst noch einen Artikel zu diesem Tool 😊

      LG
      Ronny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Diese Webseite speichert einige personenbezogene Daten anonymisiert. Um der europäischen Datenschutz Grundverordnung gerecht zu werden, hast Du die Möglichkeit der Speicherung zu widersprechen. In diesem Fall würde ein Cookie auf deinem Gerät gespeichert werden. Zustimmen, Ablehnen
571