Mit den VG Wort Ausschüttungen im Blog Geld verdienen

Die VG Wort Einnahmen im Blog fokussieren
Die VG Wort Einnahmen im Blog fokussieren

Lange Zeit habe ich die VG Wort Ausschüttung im Blog unterschätzt. Zwar habe ich die Einnahmen im Rahmen diverser Artikel behandelt. Zum Beispiel beim Geld verdienen im Internet. Eingebunden hatte ich die VG Wort Zählpixel jedoch zunächst nicht. Weil ich verkannte, welche Möglichkeiten sich beim Anbieter ergeben. Zum Teil war mir die Integration zu zeitintensiv. Ich wollte mich nicht detailliert mit dem Prozess beschäftigen.

Nach meinem großen Relaunch im Kalenderjahr 2020, habe ich dann angefangen mich intensiver mit der VG Wort Ausschüttung zu beschäftigen. Meine Erfahrungen will ich nun mit Dir teilen. Insbesondere weil Du nicht den gleichen Fehler machen solltest. Außerdem möchte ich alle Leser mit VG Wort Erfahrungen zu einer Umfrage einladen.

Wie kann die VG Wort Einnahmen ausschütten?

Die VG Wort nennt sich auch die Verwertungsgesellschaft Wort. Sie ist im Grunde ein Interessenverband für Autoren und Urheber sowie Verlage. Was nicht nur die Verteilung von Geldern bedeutet. Sondern genauso die Vertretung in rechtlichen Angelegenheiten, ähnlich einer Gewerkschaft bei Berufsgruppen.

Als Ausgleich für das frei zur Verfügung gestellte Gedankengut von Urhebern, zahlt Dir die VG Wort eine Vergütung. Deren Höhe ein Mal jährlich in der Hauptversammlung durch die Mitglieder der Gesellschaft bestimmt wird.

Das Geld wird zu größten Teilen aus Verkäufen von Kopier- und Druckergeräten eingenommen. Durch die zunehmende Digitalisierung steigen seit einigen Jahren jedoch ebenfalls die Einnahmen aus dem Urheberrecht an. Denn Urheber haben ein Recht auf Vergütung bei Verwendung ihrer Werke.

Das kann im Rahmen einer Lizenz mit einer Bibliothek geschehen, genauso durch die Verwendung der Werke durch Hotels, Restaurants oder andere Institutionen. Welche dann für die Nutzung an die VG Wort eine gewisse Vergütung zahlen. In den letzten Jahren haben die Texte im Internet einen größeren Stellenwert eingenommen. Was wiederum zu mehr Einnahmen geführt hat. Dazu im weiteren Verlauf des Artikels mehr.

Meine Empfehlung für Dich:
Anzeige

Welche Voraussetzungen müssen Blogger erfüllen?

Bedingung für die VG Wort Ausschüttung ist ein Vertrag mit der Gesellschaft sowie das Erreichen der festgelegten Mindest-Voraussetzung. Neben der definierten Textlänge und den notwendigen Aufrufen, musst Du ein sogenanntes Zählpixel implementieren. Welches die Aufrufe Deines Werkes erfasst.

Wie bereits eingangs erwähnt werden diese Mindest-Voraussetzungen ein Mal pro Kalenderjahr durch die Hauptversammlung festgelegt. Im Jahr 2020 musste ein Werk zum Beispiel mindestens 1.800 Zeichen umfassen und 1.500 Besucher verzeichnen. Texte mit mindestens 10.000 Zeichen brauchten sogar erheblich weniger Aufrufe. Da gibt es eine Art Staffelung.

Im Grunde sollte es Dir als Blogger nicht sehr schwer fallen die Zeichenbegrenzung zu erreichen. Bereits ein kurzer Blogbeitrag mit 500 Wörtern wird dem mehr als gerecht. Das größere Problem sind eher die notwendigen Aufrufe. Du brauchst etwa 6 Besucher am Tag, über das ganze Jahr verteilt.

Dafür musst Du schon ordentlich die Werbetrommel rühren. Oder Du nutzt ein kostenpflichtiges SEO Tool, um Deine Google Rankings nachhaltig zu verbessern. Mein Favorit dafür ist Seobility der Allrounder, weil ich damit erheblich meine organischen Aufrufe verbessern konnte.

Zu guter Letzt solltest Du jedes Deiner Werke (also jeden Text einzeln) über das interne System T.O.M. melden. Ohne eine Meldung erhältst Du nämlich kein Geld. Aber ein bereits gemeldetes Werk muss im darauffolgenden Kalenderjahr nicht erneut gemeldet werden.

Weiterführende Informationen zu den Teilnahmemöglichkeiten findest Du natürlich auf der offiziellen Webseite.

Möchtest Du Erfolgreiches Bloggen / Content Marketing 14-tägig direkt in Dein E-Mail-Postfach? Außerdem tiefere Einblicke ins Bloggen, SEO, Marketing, Geld verdienen mit Webseiten und Hintergrundinfos zu meinen Tätigkeiten? Dann ist mein Newsletter das Richtige für Dich! Kurz E-Mail eingeben und kostenlos eintragen.

Wieviel Geld lässt sich mit der VG Wort verdienen?

Die VG Wort Ausschüttung erfolgt pro Werk. Jeder Text, welcher die Mindestvoraussetzungen erfüllt, kann daher gemeldet werden. Sodass letztlich Deine Einnahmen durch die Anzahl der veröffentlichten Texte bestimmt wird. Im Jahr 2020 betrug die Vergütung bei der VG Wort pro Werk 40 Euro. Diese hat sich seit der Anfangszeit mehr als vervierfacht. Denn die VG Wort existiert bereits seit 1958.

Es gibt eine Hand voll professionelle Blogger die durchaus pro Jahr vierstellige höhere oder gar fünfstellige Summen verdienen. In meinen Augen dürften das bald noch mehr werden. Weil die Printmedien langsam weniger, dafür Onlinetexte mehr, gelesen werden.

Um auf solche VG Wort Vergütungen zu kommen, brauchst Du jedoch:

a) viel Content auf Deinem Blog, der

b) zudem noch häufig besucht wird und

c) ein Gespür dafür Themen aufzugreifen die Traffic erzeugen können.

Unter den Einnahmequellen für Blogs, ist die VG Wort auf jeden Fall sehr lukrativ. Wenn Du auf Content Formate setzt, welche langfristig Besucher auf Deine Inhalte locken. Was auf der anderen Seite eine große Community voraussetzt, ein Budget zum Werbung schalten oder aber Know-How im Bereich SEO, um TOP Google Rankings zu erzielen bzw. zu halten.

Ohne Deine Blogs in Google oben zu platzieren, dürfte das jedoch sehr schwierig sein. Weil nunmal die meisten Besucher über die Suchmaschinen auf eine Webseite gelangen. Zumal dank der Core Web Vitals Webseiten mit schnellen Ladezeiten ein Muss sind.

Blogger Statistiken durch eigene Umfrage

Nun bist Du dran!

Ich möchte eine aussagekräftige Statistik erzeugen. Daher stimme kurz mit ab (anonym, Daten werden nicht mit Dir in Verbindung gebracht). Besser noch frage Blogger-Kollegen, ob sie nicht ebenfalls eine Stimme abgeben. Danke!

Wie hoch sind Deine jährlichen Einnahmen mit der VG Wort

View Results

Loading ... Loading ...

Meine Facebook Seite!

Dort zeige ich Dir meine neuen Beiträge, informiere Dich über wichtige Themen und möchte Deine Meinung hören. Bist Du bereits Fan und hast diese abonniert? Nein??? Dann solltest Du das unbedingt nachholen.

Meldungen über T.O.M. einreichen

„Tom“ oder „T.O.M.“ ist das hauseigene Meldesystem mit welchem die VG Wort Ausschüttung vorgenommen wird. Es steht für „Texte Online Melden„.

VG Wort Pixel Bestellung
VG Wort Zählpixel Bestellung

Die Zählpixel auf Deiner Webseite einbinden

Über die Webseite loggst Du Dich ganz bequem ein und kannst bei Bedarf die sogenannten Zählpixel bestellen. Diese werden als simpler HTML Code in JEDEN Content eingebunden. Du kannst selbst auf fremden Webseiten die VG Wort Zählpixel verwenden und Geld damit verdienen. Bei Gastartikeln ist das zum Beispiel eine gute Möglichkeit.

Wie der Name schon sagt sind es nur Pixel, die das menschliche Auge kaum erkennen kann. Deinen Lesern fällt es quasi nicht auf. Nur wenn sie Deine Webseite mit einer Software scannen. Die Zählpixel kannst Du als PDF Datei sowie Excel-Tabelle herunterladen. Auf der jeweiligen Seite erstelle ich dann einen HTML Block mit dem Gutenberg Editor in WordPress, den ich ganz oben einbinde.

VG Wort Zählpixel in WordPress einbinden
VG Wort Zählpixel in WordPress einbinden

Warum ganz oben? Nun weil ich natürlich so viele gezählte Besucher haben möchte, wie möglich. Würdest Du das VG Wort Zählpixel also im Fußbereich integrieren, würdest Du alle Leser als Statistik verlieren, die nicht bis dorthin scrollen.

Wer möchte kann seine VG Wort Zählpixel auch über ein Plugin integrieren. Die besten auf dem Markt sind unter anderem Prosodia VGW OS und Worthy.

Die eigenliche Meldung bei der VG Wort

Ein Mal pro Kalenderjahr, wirst Du dann aufgefordert Deine Meldung vorzunehmen. Leider ein etwas umständlicher Prozess, der durchaus eine Überarbeitung gebrauchen könnte. Denn Du musst Titel und Text erneut eingeben und absenden, wie Du auf dem nachfolgenden Bild erkennen kannst. In Zeiten moderner Webseiten könnte das für den Autor sicherlich automatisiert ausgelesen werden.

VG Wort Meldung
VG Wort Meldung

Nach der Meldung hast Du dann die Möglichkeit in den Zählpixeln zu suchen. Mit dem Filter „gemeldet“ kannst Du Dir dann alle Deine gemeldeten Werke anzeigen lassen. Im Grunde eine Kontrollmöglichkeit für Dich.

Die Verwaltung der Zählpixel

Die Verwaltung der Zählpixel ist ebenfalls eine Herausforderung. Ich habe dafür eine Excel Tabelle erstellt, in welche ich brav die Codes einfüge und die entsprechende URL. Welche Du später auch im T.O.M. eintragen solltest. Das macht es Dir deutlich leichter, wenn Du bestimmte Texte suchst oder Etwas überprüfen musst. Schau Dir dazu das nachfolgende Bild an. Meine Daten habe ich dort geschwärzt, aber Du siehst das Grundprinzip meiner Liste.

VG Wort Zählpixel in Excel verwalten
VG Wort Zählpixel in Excel verwalten

Nimm dazu ein leeres Tabellenblatt in Excel. Eine Spalte nutzt Du für den privaten Code, eine weitere für den HTML Code und in der dritten Spalte trägst Du die URL ein, auf der Du den Code implementiert hast. Fertig ist Deine Übersicht, die Du später durchsuchen oder filtern könntest.

Wann erfolgt die VG Wort Ausschüttung?

Bei der Registrierung mit der VG Wort, musst Du Deine Kontaktdaten angeben. Es wird ein Vertrag geschlossen. In diesem Vorgang wirst Du nach einer Kontoverbindung gefragt. Auf diese Kontoverbindung erfolgen später dann die Ausschüttungen Deiner Vergütung.

Anders als bei anderen Einnahmequellen, musst Du die Auszahlung jedoch nicht direkt beantragen. Die VG Wort überweist Dir Dein Geld völlig automatisch, nachdem Du die Texte gemeldet hast.

In der Regel erfolgt die Ausschüttung im Herbst des Jahres. Ende September bzw. Anfang Oktober also. Du wirst irgendwann auf Dein Bankkonto schauen und einen Zahlungseingang feststellen. Zusätzlich gibt es noch eine Benachrichtigung per E-Mail.

Wenn Du alles richtig gemacht, viele gute Blogbeiträge geschrieben und diese auch noch bekannt gemacht hast, wird es Dir Dein Bankkonto am Ende des Jahres danken.

Die Herausforderung besteht allerdings darin, die Aufrufzahlen in den folgenden Jahren ähnlich hoch zu halten. Damit Du die Vergütung jedes Jahr aufs neue abgreifen kannst.

Meine Erfahrungen mit der VG Wort Ausschüttung

Am Anfang dieses Artikels hatte ich bereits darauf hingewiesen. Mein Blog erhielt erst im Jahr 2020 einen Relaunch. In diesem Kalenderjahr startete ich auch meine Aktivitäten bei der VG Wort.

Dadurch konnten leider nicht alle Besucher berücksichtigt werden. Was sich natürlich negativ auf die Erfüllung der Bedingungen auswirkte und somit auf meine potenziellen Einnahmen.

Im Oktober 2021 erhielt ich dann meine erste VG Wort Ausschüttung von knapp über 80 Euro. Ich hatte mit einem Beitrag alle Voraussetzungen erfüllt. Wie könnte es anders sein, war es selbstverständlich meine große WordPress Anleitung hier im Blog. Mit einem weiteren Artikel hatte ich die Bedingungen anteilig erfüllt.

Ich bin fester Überzeugung, dass sich bei der nächsten Ausschüttung der Einnahmen (für 2021) weitere Beiträge dazu gesellen werden. Immerhin habe ich eine Vielzahl von qualitativ hochwertige Texte veröffentlicht, die viele Besucher angezogen haben. Eventuell werde ich die weitere Entwicklung in den nächsten Jahren hier ergänzen.

Fazit

Die VG Wort ist eine tolle Institution. Sie ermöglicht es Dir als Autor Geld zu verdienen, ohne Deine Webseite mit Werbung vollmüllen zu müssen. Denn viele Leser mögen Webseiten nicht, die zu viele Anzeigen einbinden. Aber natürlich müssen wir Webseitenbetreiber auch irgendwie Geld verdienen.

Durch das Verfassen möglichst vieler Texte, die hochwertig sind und gute Rankings erzielen, kannst Du oftmals mehr Geld verdienen als mit klassischen Werbemitteln. Wie zum Beispiel Affiliate Marketing. Hast Du erst einmal eine gewisse Bekanntheit erreicht und schaffst es regelmäßig viele Leser auf Deine Inhalte zu lenken, kann das eine sehr lukrative Einnahmequelle werden.

Ich möchte die VG Wort nicht als die Beste Verdienstmöglichkeit darstellen. Im Grunde sollten wir Blogger uns auf verschiedene Einnahmequellen fokussieren, um nicht von einer abhängig zu sein. Richtig eingesetzt kannst Du allerdings mit Deinen Urheberrechten einfacher Geld verdienen als mit Bannerwerbung, die pro Klick bezahlt wird.

Nur muss Dir klar sein, dass Deine Google Rankings dann noch wichtiger werden. Genauso wie die Aufenthaltszeit und die Webseiten, die ein Leser besucht. Interne Verlinkungen sind dann essenziell.

12 Kommentare zu „Mit den VG Wort Ausschüttungen im Blog Geld verdienen“

  1. „Es gibt eine Hand voll professionelle Blogger die durchaus pro Jahr vierstellige höhere Summe verdienen. “

    Jetzt muss ich schmunzeln. Diese Handvoll sind eher Hunderte, wenn nicht sogar Tausende von Bloggern. Oder mehr. Denn die METIS Ausschütttungen sind ja alle für Internetkritzler… Da dürften sogar vermutlich mehr als 100 fünfstellig, statt vierstellig raus laufen. Müsste ich mal umfragen irgendwie…

    Liebe Grüße
    hubert, mit einem knapp vierstelligen Ergebnis schlechter als die letzten 2 Jahre, was nicht wundert mit Reiseblog und Fressblog in Coronazeiten :_p

    1. Hallo Hubert,

      die Metis-Ausschüttung der VG Wort ist ja aber nicht nur für Blogger ;) Alle anderen Webseiten können daran ebenfalls teilnehmen.

      Das es gar tausende mit solchen Summen sind, glaube ich ehrlich gesagt nicht. Schließlich muss man erstmal für mehr als 20 Artikel über 1.500 Aufrufe aus Deutschland generieren. Das ist auf lange Sicht nicht so einfach wie es zunächst klingen mag.

      Klar wenn man über viele Jahre hinweg bloggt, mag das zutreffen. Aber schau Dir gern mal die Statistiken für Blogger Einnahmen an. Da kommen die wenigsten auf mehr als 100 Euro pro Monat.

      Viele Grüße
      Ronny

    2. Hier bin ich ganz bei Hubert. Für eine anteilige Auszahlung braucht man im Jahr 750 Hits. Also rund zwei pro Tag. Das ist nun wirklich keine Unmenge an Leser. Ich würde mal sagen, wer über fünf Jahre jede Woche einen guten Artikel raushaut, sollte das eigentlich schaffen. Ich hab keine Ahnung, wie viele Leute das sind, aber mehr als „eine Hand voll“ dürften es schon sein…

      1. Hallo Oli,

        danke für Deine Einschätzung. Dazu habe ich im Artikel eine Umfrage integriert. Mal sehen was dabei herauskommt. Das Thema finde ich äußerst spannend. Schade das es bisher keine richtigen Statistiken zu geben scheint.

        Ich persönlich habe wohl zu wenig Erfahrung mit der VG Wort. Da ich erst im Jahr 2020 eingestiegen bin.

        Viele Grüße
        Ronny

  2. Ich habe leider erst im September 2020 von der VG Wort erfahren.
    Obwohl eine Anmeldung zum Jahresende wenig Sinn macht, habe ich den Vertrag geschlossen und die Zählpixel eingerichtet.
    Im September habe ich dann drei neue Beiträge veröffentlicht und genau für diese drei Beiträge habe ich in 2021 meine erste Vergütung erhalten.
    Das war sicher ein Zufall, dass ich mit den Themen dieser Beiträge genau meine Zielgruppe erreichen konnte. Der „beste“ Beitrag hatte im Zeitraum Oktober bis Dezember 2020 monatlich über 6.000 Aufrufe.
    Natürlich muss ich Dir Recht geben, dass selbst die Zahl von 1.500 Aufrufen pro Jahr für einen „Nicht-Profi-Blogger“ nicht so einfach zu erreichen ist.
    Nach meiner aktuellen Statistik haben für 2021 bisher 14 meiner Beiträge diese magische Zahl geschafft.
    Ich freue mich und bleibe weiter dran.

    1. Hallo Thomas,

      danke fürs Teilen Deiner Erfahrung mit der VG Wort und der dortigen Ausschüttung. Wie auch Du bin ich erst spät eingestiegen. Ich stelle es mir sehr schwer vor für die Hobbyblogger. Außerdem ist da immernoch die Statistik von Statista & Xing zu den Einnahmen von Bloggern. Die mich etwas skeptisch macht.

      Vielleicht bringt meine Umfrage hier im Beitrag ein gutes und aussagekräftiges Ergebnis ein.

      Viele Grüße
      Ronny

  3. Hallo Ronny,

    Das hast du in aller Ausführlichkeit gut beschrieben. Bei mir ist es so, dass ich seit ein paar Jahren bei der VG-Wort mitmache. Es finanziert mir zwar nicht den Lebensunterhalt. Aber eine kleine Gegenleistung für all die Arbeit ist es schon.

    6 Jahre mache ich das schon. Und ich habe das noch nicht bereut.
    https://www.henning-uhle.eu/in-eigener-sache/in-eigener-sache-ich-bin-jetzt-ein-richtiger-autor

    Danke für den Artikel. Ich habe den gleich mal weiter verteilt.

    1. Hallo Henning,

      vielen Dank dafür und natürlich das Teilen Deiner Erfahrungen mit der VG Wort und deren Ausschüttung.

      Schön zu hören, dass es sich bei Dir lohnt. Ich habe durch diese Umfrage von vielen diese Antwort gehört. Reich werden, nein. Aber ein netter Nebenverdienst ja.

      Dennoch habe ich in der Diskussion hier in den Kommentaren noch Zweifel, ob es wirklich so einfach ist. Die Statistiken oben zeigen bisher ja eher, dass der Durchschnitt eher im Mittelfeld liegt.

      Viele Grüße
      Ronny

  4. Pingback: Blogbeitrag in der Google Suche nach oben bringen

  5. Toller Artikel, war sehr interessant zu lesen. Danke für deine investierte Zeit.

    Was mir zum Thema „Zählpixel einbauen“ noch einfällt ist, dass hier ebenso das Thema Lazy Loading wohl eine Rolle spielen dürfte. Wer seinen Zählpixel nicht im sichtbaren Bereich platziert und Lazy Loading nutzt, dürfte sicherlich weniger Zugriffe erhalten. Daher ist deine Herangehensweise meiner Meinung nach schon gut. Zumal der Pixel an sich nicht sichtbar ist und somit auch am Anfang des Artikels überhaupt nicht stört oder auffällt.

    1. Hallo,

      ja, das hatte ich nicht explizit aufgeführt. Aber Du hast natürlich Recht, dass das VG Wort Pixel bei Lazy Load zu einem Problem werden kann.

      Jedoch hatte ich darauf hingewiesen den HTML Code so weit wie möglich oben zu platzieren. Falls der Leser nicht bis unten scrollt, oder eben wegen der Lazy Load Problematik.

      Wer es ganz am Anfang einbindet sollte mit der VG Wort Ausschüttung keine Probleme haben.

      Viele Grüße
      Ronny

  6. Pingback: Blog Business aufbauen: So verdiene ich mit Blogs wirklich Geld!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Scroll to Top