Warum Gastbeiträge nützlich sind, jedoch NICHT (mehr) zum Linkaufbau

Warum Gastbeiträge nützlich sind - aber nicht beim Linkaufbau
Warum Gastbeiträge nützlich sind – aber nicht beim Linkaufbau

Heute soll es sich im Blog darum drehen, warum Gastbeiträge nützlich sind, jedoch NICHT beim Linkaufbau.

Viele werden sich jetzt fragen, wie das sein kann. Schließlich habe ich Gastbeiträge schon mehrfach in der Vergangenheit als tolle Möglichkeit bei der Suchmaschinenoptimierung betitelt.

Ja das ist richtig, ich würde sie perse auch weiterhin als wichtig bei SEO Maßnahmen betrachten. Für den effektiven Linkaufbau sind Gastbeiträge jedoch nicht mehr so wirkungsvoll.

Warum dem so ist, will ich Dir nachfolgend näher erläutern. Es wird also ein spannender Artikel werden.

Gefallen Dir meine Texte? Weitere spannende Artikel findest Du hier:
WordPress Artikel | SEO Artikel | Social Media Artikel | Geld verdienen Artikel

Was sind Gastbeiträge?

Der moderne Blogger und Autor wird bereits mehrere Gastartikel verfasst haben und kennen.

Wer nicht weiß was ein Gastbeitrag ist, dem will ich es nun zum Einstieg kurz erläutern.

Gastbeiträge schreibt ein Autor wie der Name schon beschreibt auf einer fremden Webseite oder Plattform. Das kann theoretisch auch eine Zeitschrift o. Ä. sein.

Mit Hilfe des Gastartikels will der Autor ein fremdes Zielpublikum erreichen und seine Suchmaschinen Rankings steigern.

In der Regel können Gastautoren dafür zumindest eine Autorenbox integrieren, welche einen Hinweis auf die eigene Person bzw. Webseite beinhaltet.

In Ausnahmefällen ist es erlaubt im Text eigene Backlinks unterzubringen. Diese sollten jedoch zwingend von hoher Qualität sein und zum Beitrag passen.

Welchen Vorteil bringt ein Gastbeitrag?

Wie bereits erwähnt sind Gastbeiträge bisher in der Suchmaschinenoptimierung ein probates Mittel gewesen.

Du konntest als Autor auf Dich aufmerksam machen. Nicht nur wegen der Backlinks im Text, mit denen effektiver Linkaufbau betrieben werden konnte.

Bereits die Erwähnung auf einer anderen Plattform konnte Dir einen Namen machen, neue Besucher erschließen. Gegebenenfalls sogar neue Stammleser.

Das Gastbeiträge bis dato nützlich waren stand also außer Frage. Es war vielmehr eine Frage des Budgets.

Denn Gastbeiträge zu veröffentlichen kostet Geld, manchmal nicht wenig.

Google mag Gastartikel: Linkaufbau ist jedoch sinnlos damit

Google selbst hat erst vor Kurzem berichtet, dass Gastbeiträge eine tolle Chance für den Autor sind.

Diese eignen sich laut Google jedoch nicht für den Linkaufbau, der betrieben wird, um die eigenen Rankings zu steigern.

Das habe ich vor Kurzem erst nochmal bei SEO Südwest gelesen, die sich auf eine Twitter Nachricht von Johannes Müller beziehen. Hier der entsprechende Beitrag von Twitter:

Zusammenfassend heißt das Google mag Gastbeiträge zwar, verlangt aber eine Kennzeichnung der Links in den Richtlinien.

Das wiederum macht Backlinks aus Gastbeiträgen uninteressant. Ein gezielter Linkaufbau zur Steigerung der Domain Authority ist damit nicht mehr ohne Weiteres möglich.

Das beantwortet die Eingangsfrage warum Gastbeiträge nützlich sind, jedoch NICHT zum Linkaufbau.

Denn Google kann diese Art von Linkaufbau (auch ohne Kennzeichnung) ziemlich gut erkennen. Das macht es für den Aufbau von Backlinks uninteressant.

Mein Artikel gefällt Dir? Folge mir den sozialen Medien. Nutze die Buttons oben. Außerdem empfehle ich Dir meine Facebook Gruppe für SEO, WordPress und Marketing. Ich freue mich auf Dich.

Dennoch haben Gastbeiträge Mehrwert!

Was viele Webseitenbetreiber jedoch verkennen. Auch mit Kennzeichnung und guter Erkennbarkeit seitens Google, geht es bei Gastbeiträgen ja nicht nur um den Linkaufbau!

Im Gegenteil, die Aufmerksamkeit und die Möglichkeit sich als Experte zu zeigen, sind mindestens genauso wichtig. Du kannst schnell Stammleser gewinnen oder mit anderen Deiner Zielgruppe ins Gespräch kommen.

Das mag Dich in Deinen Rankings auf den ersten Blick nicht vorran bringen. Sprich Du steigerst Deine Suchmaschinenplatzierungen nicht.

Auf den zweiten Blick orientiert sich Google aber ebenso an der User Expirience, die zunehmend mehr Gewichtung bekommt.

Mehr Besucher, mehr Kommentare, längere Aufenthaltszeiten können mit Gastartikeln generiert werden.

Manchmal kommst Du im Kommentarbereich zudem mit einer neuer Zielgruppe ins Gespräch. Das kann zu neuen Besuchern führen.

Ich würde daher die Gastbeiträge nicht völlig abschreiben, wie es bereits Viele tun.

Suchmaschinenoptimierung ist keine Einbahnstraße. Content veröffentlichen hat viele Facetten, die ganzheitlich betrachtet werden müssen.

Newsletter Anmeldung Blog als Nebenjob

Hol Dir jetzt meinen Newsletter!

Gefällt Dir was Du gelesen hast? Du willst keine neuen Inhalte verpassen? Egal ob Bloggen, SEO, Marketing oder Geld verdienen im Internet.

Kostenlos! Maximal 1 – 2 E-Mails pro Woche. Abmeldung jeder Zeit möglich.

DU erhältst außerdem meine Anleitung zur Google Search Console, eine Checkliste für gute Artikel und eine Liste der WordPress Plugins, die Du wirklich brauchst!

Aus welchen Gründen kosten Gastbeiträge Geld?

Weiter oben habe ich geschrieben, dass Du für das Veröffentlichen von Gastbeiträgen Geld brauchst, manchmal nicht wenig.

Sicher wirst Du jetzt fragen, warum sollst Du bezahlen. Schließlich hattest Du die Arbeit und stelltst kostenlos hochwertigen Content zur Verfügung.

Das sollte doch Bezahlung genug sein?

Aber diese Begründung ist schon sehr lange überholt.

Stell Dir stattdessen mal die Frage, wer von einer solchen Kooperation einen Vorteil hat?

Die Antwort lautet definitiv: Der Gastautor. Denn er ist derjenige, der die Zielgruppe erreicht. Der Betreiber der Webseite schickt seine Besucher zu einer fremden Person.

Du hast also die Möglichkeit viel Traffic zu erzeugen. Zumal der Webseitenbesitzer vielleicht selbst bei guter Arbeit auf Deinem Blog vorbeischaut.

Das Gesamtpaket muss entsprechend vergütet werden. Je größer die Zielgruppe desto mehr Geld solltest Du einplanen. Die Zeiten von kostenlosen Gastbeiträgen ist vorüber.

Warum Gastbeiträge nützlich sind: Fazit

Dieser Artikel sollte Dir einen umfangreichen Blick auf fremde Inhalte gegeben haben.

Warum Gastbeiträge nützlich sind habe ich geklärt und bin dann darauf eingegangen warum das immernoch der Fall ist.

Auch wenn Google die Links aus Gastbeiträgen nicht bei den Suchmaschinen Rankings berücksichtigt, hast Du viele Vorteile die solche Beiträge nützlich machen.

Wer allerdings nicht bereit ist Geld dafür auszugeben, sollte sich nach anderen SEO Maßnahmen umsehen. Gastbeiträge kosten nämlich ordentlich Geld. Berechtigterweise!

Alles in Allem möchte ich Dich weiterhin ermutigen Gastbeiträge auf anderen Webseiten zu schreiben, falls Du dies bisher getan hast. Ich sehe immernoch mehr Vorteile als Nachteile.

Wer mit seinem Blog Geld verdienen will und nicht nur als Hobby bloggt, wird nicht um Gastbeiträge vorbeikommen.

Bitte teile diesen Beitrag:

Ronny

Mein Name ist Ronny. Ich bin leidenschaftlicher Blogger seit über 20 Jahren. Kenne mich mit HTML, CSS und PHP sehr gut aus. Blog als Nebenjob habe ich 2014 ins Leben gerufen. Nebenberuflich verdiene ich mit meinen Blogs ein nettes monatliches Einkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...