Blog Business aufbauen: So verdiene ich mit Blogs wirklich Geld!

Blog Business aufbauen und richtig Geld verdienen mit Deinem Blog
Blog Business aufbauen und richtig Geld verdienen mit Deinem Blog

Wenn Du Deinen Blog monetarisieren und ein Blog Business aufbauen willst, stehen Dir grundsätzlich eine Vielzahl von Optionen zur Verfügung, um mit einem Blog Geld verdienen zu können. Zumindest in der Theorie.

Doch das Monetarisieren eines Blogs ist harte Arbeit und braucht Fingerspitzengefühl. Nicht jede Einnahmequelle ist auf jedem Blog gleichermaßen geeignet. Was auf Deinem Sportblog gut funktioniert, wird nicht zwangsläufig auf einem anderen Blog ebenso Erfolge einbringen. Darum ist das Blog Business unglaublich schwer.

Vielmehr braucht es oft jahrelange Erfahrung, um Werbemittel miteinander zu vergleichen. Zumal das Geld verdienen als Blogger deutlich schwieriger geworden ist. Die Menschen werden von Content regelrecht überflutet, weil dank WordPress etc. fast jeder eine Webseite gestalten kann.

Heute will ich Dir zeigen, wie ich meine Blogs monetarisieren konnte bzw. mit welchen Einnahmequellen ich erfolgreich mit einem Blog Geld verdiene, somit mein eigenes Blog Business aufgebaut habe.

Was ist ein Blog Business?

Wie der Name schon unmissverständlich sagt, ist ein Blog Business, ein Geschäft, dass Du mittels eines Blogs (oder mehrerer) aufbaust. Dabei kann das die verschiedensten Modelle beinhalten.

Nicht jeder Blogger verdient sein Geld als haupberuflicher Blogger. Ich zum Beispiel nutze ein Nebengewerbe, um Geld mit Blogs zu verdienen. Andere wiederum gehen einem Minijob mit dem Blog nach oder haben eine große Firma gegründet.

In den meisten Fällen wird es sich um eine Selbständigkeit handeln. Ob nun in Form eines Nebengewerbes oder nicht. Außerdem kannst Du theoretisch noch als Freiberufler tätig sein. Dazu bedarf es jedoch einer zusätzlichen Ausbildung oder Qualifikation.

Doch alle diese Konstellation haben eines gemeinsam. Sie sind darauf ausgelegt, mit einem Blog Geld verdienen zu wollen. Ein Blog Business also.

Meine Empfehlung für Dich:
Anzeige

Geld verdienen mit Blogs in 2021

Im Jahr 2021 ist es nicht mehr ganz so einfach Geld mit Blogs zu verdienen, Geld im Internet zu verdienen. Früher konnten wir Webseitenbetreiber ungehindert Links einbauen oder Banner einblenden und wurden ziemlich gut dafür bezahlt.

Es herrschte längst noch keine Kennzeichnungspflicht für Werbelinks. Das machte es für Auftraggeber etwas lukrativer, weil die Werbung nicht als solche zu erkennen war. Die Klick Rate war dementsprechend viel höher.

Durch die vielen Verpflichtungen gemäß dem UWG und den Google Richtlinien, ist im Jahr 2021 viel Kreativität gefragt. Alternativ andere Vertriebskanäle, mit denen Du Deinen Blog monetarisieren kannst.

Aber manchmal reicht eine andere Einnahmequelle einfach nicht mehr aus, um mit einem Blog Geld verdienen zu können. So viel Geld, dass es über ein Taschengeld hinaus geht.

Wusstest Du zum Beispiel, dass der durchschnittliche Deutsche Blogger lediglich zwischen 100 und 500 Euro pro Monat erzielt?

Das habe ich in einem Artikel hier im Blog bereits intensiver erläutert: Was verdient ein Blogger? Dort zeige ich Dir die Einnahmen anderer Blogs und liefere Dir Statistiken, die das untermauern.

Wie kann ein Blog Business heute Einnahmen erzielen?

Ich hatte es bereits am Anfang des Beitrages erwähnt. Du kannst mit einem Blog Geld auf die verschiedensten Arten verdienen. Einnahmequellen beim Bloggen gibt es in Hülle und Fülle.

Bevor ich Dir erläutere, wie ich das meiste Geld mit meinen Blogs verdiene, will ich Dir aufzeigen, welche grundsätzlichen Möglichkeiten ein Blogger hat, seinen Blog monetarisieren zu können.

Klassische Werbung

Unter klassischer Werbung will ich einige Werbemittel zusammenfassen. In meinen Augen dürften nämlich sowohl Bannerwerbung, als auch Affiliate Marketing unter dem Begriff zu fassen sein.

Im Übrigen würde ich die ganz großen Werbenetzwerke ebenfalls hier einordnen. Zu denen gehören insbesondere Google AdSense, Media.net sowie Ezoic. Aber auch die passenden Partnerprogramm Netzwerke im Rahmen des Affiliate Marketings.

Linkvermietung

Die Linkvermietung kam vor einigen Jahren groß raus. Im Grunde kannst Du Werbeflächen in Form von Textabschnitten verkaufen. In denen der Werbende dann einen Textlink unterbringen kann.

Wer diese Einnahmequelle geschickt nutzt, kann sein Blog Business damit durchaus vorrantreiben. Denn Linkvermietung gehört zu den lukrativeren Optionen, um mit einem Blog Geld verdienen zu können. Große Anbieter auf dem Markt sind unter anderem Backlinkseller und Seedingup.

Bezahlte Artikel

Wer seinen Blog schon länger betreibt, kennt die sogenannten bezahlten Artikel auf jeden Fall. Im Blog Marketing war das anfangs der heiße Scheiss. Fast jeder namenhafte Blogger hat für ein paar Euro ganze Artikel verkauft.

Der Trend ist zwar wieder etwas abgeflacht, aber immer noch eine tolle Option Deinen Blog monetarisieren zu können. Im Gegensatz zur Linkvermietung erhält der Blogger eine einmalige (meistens etwas höhere) Vergütung.

VG Wort

Dein Blog Business darf die VG Wort auf keinen Fall vernachlässigen! Anders als bei den vorherigen Einnahmequellen, werden Deine Leser die VG Wort nicht zwangsläufig bemerken.

Klassische Werbung ist leicht zu erkennen und kann dazu führen, eine Webseite zu werblich wirken zu lassen. Mit der VG Wort wird lediglich eine kleine Grafik integriert, die der Leser mit dem Auge nicht sehen kann. Bezahlt wirst Du pro Kalenderjahr pro Text, der eine gewisse Länge hat und eine Anzahl an Aufrufen erfüllt hat.

Viele Blogger verdienen mit der Gesellschaft höhere Summen pro Jahr. Das schwierige ist dabei die entsprechenden Besucherzahlen zu erzielen. Gut besuchte Webseiten dürften damit jedoch weniger Probleme haben.

Produkte / Dienstleistungen

Blogs sind nicht immer nur reine Texte. Wer seinen Blog monetarisieren will, bietet häufig im Rahmen seines Blog Business noch Produkte oder Dienstleistungen an. Häufig ist es sogar anders herum. Zunächst waren dort die Produkte / Dienstleistungen. Erst später wurde der Blog erschaffen.

Egal ob Du einen Online-Shop betreiben möchtest, andere Menschen beraten willst oder eventuell nur Deine eBooks verkaufen willst. Ein Blog ist die ideale Grundlage dafür. Und mit einem Blog lässt sich der Kundenstamm gezielt ansprechen. Außerdem kannst Du super neue Kunden gewinnen.

Premium Inhalte

Alternativ zu den zuvor genannten Einnahmequellen, lassen sich hochwertige Inhalte gut vermarkten. Sogenannte Premium Inhalte (Premium Content) wurden erstmals vor vielen Jahren von Online-Zeitungen angeboten. Sie sind vergleichbar mit dem Pay-TV.

Der Kunde muss vorher eine Zahlung leisten, um die Inhalte einsehen zu können. Du kannst dabei eine einmalige Zahlung oder sogar Abo-Medelle verwenden, um ein Blog Business aufzubauen. Jedoch brauchst Du dann wirklich sehr guten Content, der dem Leser einen enormen Vorteil bietet.

Newsletter Anmeldung Blog als Nebenjob

Mein Newsletter informiert Dich nicht nur über neue Beiträge. Dich erwartet exklusiver Content zum erfolgreichen Bloggen, SEO, Marketing und dem Geld verdienen mit Webseiten.

Worauf wartest Du noch? Schließe Dich vielen anderen Bloggern an.

Ich freue mich auf Deine Anmeldung!

Den Blog monetarisieren – Kenne Deine Zielgruppe genau!

Mit der kurzen Einführung in die verschiedenen Einnahmequellen, wollte ich Dir nochmal vor Augen führen, wie Du einen Blog grundsätzlich monetarisieren kannst. Jedoch darfst Du nicht vergessen, dass der Erfolg oder Misserfolg häufig mit der Zielgruppe korreliert.

Leider machen die meisten Blogger den Fehler, die eigene Zielgruppe nicht zu bestimmen oder zu analysieren. Natürlich kann sich die Zielgruppe mit dem Laufe der Zeit verändern. Das ist völlig normal. Wer aber ohne einen Plan einfach einen Blog ins Leben ruft, wird es schwer haben mit diesem Blog Geld zu verdienen.

Sind Dir genauere Informationen zu Deinen potenziellen Kunden bekannt, kannst Du Deine Artikel viel besser darauf abstimmen. Darauf zielt dann letztlich die Suchmaschinenoptimierung ab. Denn Du beginnst jeden Content mit einer Keyword Analyse, bei der die Bedürfnisse der Zielgruppe extrem wichtig sind.

Manchmal hilft Dir eine Content Strategie enorm weiter. Sie ist der Dreh und Angelpunkt all Deines Handelns und kann somit Dein Blog Business auf ein neues Level heben. Egal ob beim Erstellen des Contents oder bei Deiner Social Media Vorgehensweise.

Mein Blog Business auf Blog als Nebenjob

Genug von der grauen Theorie!

Im Nachfolgenden will ich Dir nun mit auf den Weg geben, auf welche Art und Weise ich mein eigenes Blog Business zum Erfolg geführt habe. Seit 2009 betreue ich schon die verschiedensten Blogprojekte. Mit denen ich mir im Rahmen meiner Nebentätigkeit ein zweites Standbein aufgebaut habe.

Aber Geld verdienen mit Blogs ist gar nicht so einfach, wie es sich auf anderen Webseiten immer liest. Natürlich habe ich zu Beginn meiner Blogger-Karriere auch erfolgreiche Blogs gelesen und mir Hilfestellung geholt. Meine Erfahrung war 0 und wir Menschen lassen uns dann gern inspirieren.

Kaum klassische Werbung zum Blog monetarisieren

Über viele Jahre hinweg habe ich die verschiedenen Werbemittel und Verdienstmöglichkeiten getestet. Die klassische Werbung gehört dabei nicht zu meinen Steckenpferden.

AdSense mochte ich noch nie so richtig. Es wird per Javascript eingebunden und verletzt teilweise die DSGVO. Mit WordPress eine datenschutzkonforme Verwendung einzurichten ist etwas aufwendiger.

Lediglich das oben genannte Affiliate Marketing nutze ich für einige Produkte. Wobei ich die Affiliate Links durchdacht platziere und auf nervige Popups etc. bewusst verzichte. Bannerwerbung auf Klickpreis-Basis gibt es bei mir gar nicht mehr.

Zum Beispiel bewerbe ich regelmäßig Seobility oder Blog2Social. Aber nicht nur des Geldes wegen. Ich nutze beide Anwendungen selbst und bin sehr zufrieden damit.

Anzeige:

VG Wort um mit dem Blog Geld zu verdienen

Lange Zeit habe ich Nichts von der VG Wort gewusst. Später kam mir der Prozess sehr altbacken und kompliziert vor. Doch irgendwann habe ich mich eingelesen und es versucht. Im Jahr 2020 habe ich dann die erste Ausschüttung selbst erlebt. Zwei meiner Artikel hatten die Voraussetzungen erfüllt, um Tantiemen zu erhalten.

Für das Jahr 2021 sieht es ebenfalls sehr gut aus. Eine Vielzahl meiner Beiträge hier im Blog dürften die Mindestaufrufe erfüllen. Da ich fast ausschließlich über 1.000 Wörter in einem Beitrag schreibe, ist das Zeichenlimit kein Problem für mich.

Aber umso mehr achte ich mittlerweile darauf gute Blogbeiträge zu schreiben. Dadurch das ich Geld damit erzielen kann, optimiere ich die Texte und mache aktiv Werbung. Versuche die Google Rankings positiv zu beeinflussen. Um über einen längeren Zeitpunkt die Vergütung zu erhalten.

Insbesondere das Content Recycling hat einen großen Stellenwert bekommen. Aktuelle Beiträge erzielen deutlich mehr Aufrufe. Und meine Leser mögen es ebenfalls, wenn die Inhalte up to Date sind.

Linkvermietung über Backlinkseller

Blog als Nebenjob ist sozusagen der Blog, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Dennoch habe ich seit 2009 eine Vielzahl von Webseiten erstellt. Webseiten die zwar sogut wie brach liegen, aber dennoch einige Euro bei der Linkvermietung sammeln.

Ich vermiete die Links im Rahmen meines Blog Business nicht mehr gezielt. Allerdings sind die alten Buchungen noch vorhanden. Von Zeit zu Zeit kommen sogar noch neue Buchungen hinzu. Was in den letzten Jahren jedoch weniger geworden ist.

Backlinkseller ist wie ich finde eine tolle Möglichkeit Deinen Blog zu monetarisieren. Ich selbst verdiene damit seit Jahren drei- bis vierstellige Summen pro Jahr.

Bezahlte Artikel allerdings mehr über Direktvermittlung

Weiterhin konnte ich in den letzten Jahren mit bezahlten Artikeln einige Einnahmen erzielen. Mein Blog Business baute lange Zeit ausschließlich darauf auf. Weil ich neben Blog als Nebenjob vor Allem meine Sportblogs gefragt waren.

Mit Einführung der Werbekennzeichnung sind die Einnahmen allerdings deutlich zurück gegangen. Denn die Unternehmen wollen häufig Follow Links kaufen. Was ich allerdings nicht wünsche und im Artikel über SEO Grundlagen näher erläutert habe.

Grundsätzlich haben meine Blogs alle samt noch genügend Reichweite. Sodass ich weiterhin mehrere Anfragen pro Woche für bezahlte Artikel erhalte. Leider muss ich den größten Teil davon ablehnen. Die Marktplätze für bezahlte Artikel nutze ich kaum noch. Meiner Erfahrung nach werden dort kaum ordnungsgemäße Angebote veröffentlicht, wie Du in meinem Artikel über die SEO Grundlagen nachlesen kannst.

Blog Business durch Dienstleistungen für WordPress

Im Jahr 2020 habe ich begonnen hier im Blog Leistungen für WordPress anzubieten. Ich unterstütze dabei Blogger in Sachen SEO & WordPress mit meiner Expertise.

Mittlerweile gehören diese Dienstleistungen mit zu den lukrativeren Tätigkeiten. Insbesondere natürlich weil Dienstleistungen ein höheres Honorar nach sich ziehen, im Vergleich zu reinen Werbemitteln im Blog.

Meiner bisherigen Erfahrung nach eine wirklich effektive Methode, um einen Blog monetarisieren zu können. Wobei genau genommen natürlich nicht der Blog die Einnahmen erzielt.

Verkauf meiner eBooks

Eigentlich wollte ich gar nicht unter die Buchautoren gehen. Lange habe ich mir dazu Gedanken gemacht und darin keine Vorteile gesehen. Doch im Jahr 2021 habe ich mein Blog Business erweitert. Um mit meinem Blog weitere Einnahmen zu erzielen, habe ich zwei eBooks veröffentlicht.

Das erste eBook Erfolgreich Bloggen war eine Herausforderung. Ich musste schauen, wie ich mein Wissen auf Papier bekomme. Natürlich wollte ich es gut machen. Andererseits war es nur ein Experiment, um zu testen, ob eBooks rentabel sind.

Das Schreiben hat mir sehr viel Spaß gemacht. Soviel, dass ich mit Blogger Alltag ein weiteres eBook geschrieben habe. Ich habe jedoch feststellen müssen, dass sich die Bücher nicht von allein verkaufen. Du musst kräftig die Werbetrommel rühren und zusätzlich Geld für Werbung ausgeben.

Fazit: Blog Business verändert sich!

Aus den vielen Jahren in denen ich Geld mit Blogs verdiene, habe ich einige Erkenntnisse mitgenommen. Meiner Meinung nach ist Ausdauer wichtig. Genauso wie eine exakte Analyse der Zielgruppe, der Konkurrenz und der eigenen Inhalte.

Wenn Du Deinen Blog monetarisieren willst, reicht ein Bauchgefühl nicht aus. Mit vielen SEO Tools lassen sich Daten sammeln und auf den Content anwenden. Du kannst Deinen Blog optimieren und zu größerem Traffic führen.

Und genau diese Daten verändern sich im Online Marketing stetig. Weshalb sich Dein Blog Business stetig anpassen sollte, um erfolgreich zu bleiben. Manche Einnahmequellen scheinen jetzt hervorragend zu funktionieren, tun es aber in einigen Jahren eventuell nicht mehr. Dann brauchst Du einen Plan B, musst Dich flexibel anpassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Scroll to Top